Nebenjobs für Schüler – welches sind die besten Schülerjobs?

Nebenjobs für Schüler
Foto: © Christian Schwier - Fotolia.com

Egal ob man 13,15 oder 16 Jahre alt ist: Es gibt gute und auch gesetzlich zulässige Nebenjobs für Schüler

Es gibt wohl kaum einen Schüler, der behauptet, dass sein Taschengeld ausreicht. Handy, Kleidung, Sport und Freizeit – die Möglichkeiten, um sein Geld auszugeben, sind viel größer als das Budget, welches das Taschengeld hergibt. Entsprechend nah liegt es, dass viele neben der Schule arbeiten möchten, um so ihr Taschengeld aufzubessern. Sofern die Zeit an den Nachmittagen ausreicht und auch die Leistungen in der Schule ausreichend gut sind, ist es für die meisten Eltern auch kein Problem, wenn ihre Kinder nach der Schule jobben gehen. Damit wäre auch schon eine Voraussetzung erfüllt – die Eltern müssen bei Schülerjobs nämlich zustimmen, sonst geht gar nichts.

Aber auch, wenn die Eltern einverstanden sind: In Deutschland sind die Jobmöglichkeiten für Minderjährige durch das (Jugendschutz-)Gesetz relativ eingeschränkt – diese Einschränkungen sind für viele derjenigen, die nach der Schule noch etwas Geld verdienen möchten, oft nur schwer zu akzeptieren. Dennoch gibt es gute und auch gesetzlich zulässige Möglichkeiten, wo sich solche Jobs bieten – manchmal liegen sie sogar im wahrsten Sinne des Wortes direkt vor der Haustür.

Welche Nebenjobs für Schüler eignen sich am besten zum Geld verdienen?

Eigentlich dürften Schulpflichtige gar nicht arbeiten; es ist gesetzlich geregelt, dass Kinderarbeit verboten ist. Wer allerdings mindestens 13 Jahre alt ist, darf für maximal zwei Stunden am Tag leichte Aushilfstätigkeiten ausüben. Ab dem Alter von 13 Jahren bieten sich entsprechend leichte Nebenjobs wie BabysittingProspekte verteilenGassi gehenNachhilfe geben, Einkäufe erledigen, Nachbarschaftshilfe leisten, Jugendschutz-Tester werden oder Zeitungen austragen an – diese sieht der Gesetzgeber als für Kinder geeignete Tätigkeiten an. Nebentätigkeiten, in denen längere Arbeitszeiten vorgesehen sind , sind in diesem Alter noch tabu.

WichtigFür Schülerjobs gelten sehr eingeschränkte Arbeitszeiten – und das gilt für alle Schüler unter 18 Jahren. Es darf höchstens zwei Stunden am Tag, an nicht mehr als fünf Tagen in der Woche, nicht vor dem Unterricht (und natürlich keinesfalls währenddessen)  sowie abends bis maximal 18 Uhr gearbeitet werden.

Und obwohl für über 15-Jährige das Verbot der Kinderarbeit eigentlich aufgehoben ist, bleiben für alle Jugendlichen, die noch zur Schule gehen, die gleichen Einschränkungen hinsichtlich der Arbeitszeit bestehen. Selbst 15- bis 18-Jährige Vollzeitschüler müssen sich also damit abfinden, auch weiterhin (insbesondere hinsichtlich der Arbeitszeiten) eingeschränkt zu bleiben.

Was sind die besten Ferienjobs für Schüler?

Wer über 15 Jahre alt ist, für den wird das Spektrum der Nebenjob-Möglichkeiten ein wenig vielseitiger. Denn ab diesem Alter darf während der Ferien gearbeitet werden. Ein Ferienjob darf in Vollzeit (von wenigen Ausnahmen abgesehen von Montag bis Freitag maximal 8 Stunden täglich zwischen 6 und 20 Uhr) ausgeübt werden. Wer über 16 Jahre alt ist, darf noch ein wenig mehr: Nun ist beispielsweise in Kneipen und Restaurants das Jobben bis 22 Uhr abends oder in Bäckereien ab 6 Uhr morgens erlaubt.

AchtungAuch Ferienjobs dürfen nicht während der gesamten freien Zeit ausgeübt werden. Pro Kalenderjahr darf höchstens vier Wochen (das sind 20 Arbeitstage) in den Ferien gejobbt werden. Wie diese Arbeitseinsätze auf die Ferien verteilt werden, kann allerdings jeder selbst frei entscheiden.

Während der Ferien kann also richtig Geld verdient werden – und auch die Einsatzmöglichkeiten sind bei Ferienjobs vielseitiger als bei den „normalen“ Schülerjobs während der Schulzeit. Zu den beliebten Ferienjobs zählen die Jobs im Service oder in der Küche von GaststättenCafésEisdielenSchnellrestaurants wie McDonalds oder Burger King und beim  für Pizza, Croques und Co. Aber auch im Supermarkt oder beim Discounter bieten sich während der Ferien Einsatzmöglichkeiten für Schüler - zum Beispiel als Regalauffüller oder Helfer bei Inventuren.

Viele Schüler schauen sich rechtzeitig direkt in der näheren Umgebung ihren Wohnorts um, ob dort zum Beispiel in der BäckereiApothekeGärtnereiDrogerie, dem Getränkemarkt etc. eine Aushilfe während der Ferien gesucht wird.

Und nicht zuletzt werden in vielen Freizeitparks während der Sommerferien Ferienjobs in den verschiedensten Bereichen angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren
Als Schüler Testkäufer werden

Als Schüler Testkäufer werden: So geht Geld verdienen schon ab 15 Jahren

Das Thema Jugendschutz begeistert zwar nur die wenigsten Jugendlichen, jugendliche Tester können aber so bares Geld verdienen.


Nebenjob ab 16 Jahren: Als Schüler Geld verdienen – so geht’s

Nebenjob ab 16 Jahren: Als Schüler Geld verdienen – so geht’s

Wir nennen Ihnen verschiedene Anlaufstellen, wo Schüler und Jugendliche einen Nebenjob ab 16 Jahren finden können.


Nebenjobs bei Lidl

Nebenjobs bei Lidl - auch für Schüler und Studenten

Beim Discounter ist die Auswahl groß – auch bei den Stellenangeboten: Von Vollzeitjobs bis Minijobs ist alles dabei.


Nebenjob als Produkttester

Produkttester

Traumjob für Verbraucher mit Spaß am Testen


Fahrzeugüberführer

Fahrzeugüberführer

Einer der begehrtesten Nebenjobs


Nebenjob als Werbemodel

Werbemodel

Es ist nicht so schwer, mit diesem Modeljob Geld zu verdienen


Nebenjob als Spieletester

Spieletester

Spiele testen und dabei Geld verdienen


Beliebte Recherchen
Kugelschreiber zusammenbauen

Kugelschreiber zusammenbauen

Gibt es diesen Nebenjob in Heimarbeit tatsächlich?


Seriöse Heimarbeit

Seriöse Heimarbeit

Nachgefragt bei der Verbraucherzentrale


Bastelarbeiten in Heimarbeit

Bastelarbeiten in Heimarbeit

Was die Agentur für Arbeit, IHK etc. dazu sagen


Nebenjob und Bewerbung
Bewerbung im Nebenjob

Mit der richtigen Bewerbung schneller zum Nebenjob

Wer sich um einen Nebenjob oder Ferienjob bemüht, sollte bei seiner Bewerbung ebenso sorgfältig vorgehen wie als wenn es sich um einen Job in Vollzeit handelt


Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail