Sofort Geld verdienen: Jetzt loslegen und ohne großen Aufwand bis 15 Euro pro Auftrag verdienen

Sofort Geld verdienen
Foto: © lassedesignen - Fotolia.com

Nicht erst Morgen oder in einer Woche oder vielleicht sogar noch später! Mit diesen kleinen Jobs können Sie sofort starten und pro Auftrag bis zu 15 Euro verdienen - und das alles in den nächsten Tagen

Weil wir wissen, dass viele von Ihnen sich auch schnell einmal ein paar Euros nebenbei verdienen, haben wir kurz vorm Wochenende für Sie noch einmal einige Nebenverdienste gecheckt, die sich schnell in barer Münze auszahlen könnten.

Sie sind in den kommenden Tagen sowieso zum Shoppen unterwegs? Dann verbinden Sie doch das Geld ausgeben mit dem Geld verdienen - denn auch in Ihrer Nähe lässt sich sich möglicherweise ganz schnell einmal zwischendurch ein Nebenverdienst erzielen.

Mal ehrlich: Auch wenn das Wochenende oder der Feierabend eigentlich wunderbar dazu einlädt, ein wenig auszuspannen, sich mit Freunden zu treffen, Sport zu treiben oder einfach nur abzuhängen: Die Aussicht, auf die Schnelle zu einem kleinen zusätzlichen Einkommen zu kommen, ist doch trotzdem nicht die schlechteste, oder? Wer daran interessiert ist, bekommt jetzt die passenden Infos.

Sofort Geld verdienen mit den verschiedensten kleinen Jobs

Schnell Geld verdienen – und das mit Aufträgen, die sich in puncto Bezahlung durchaus sehen lassen können - das verspricht zurzeit ShopScout. Die kleinen Jobs, die über die App zurzeit angeboten werden, locken mit einer Bezahlung von bis zu 15 Euro pro erledigtem Auftrag. Wie immer sind die Inhalte recht unterschiedlich. Bevor Sie jetzt sofort das Handy zücken und auf der Stelle loslegen möchten, hier kurz noch ein paar Eckdaten zu den Aufträgen von uns.

15 Euro für einen Check bei Karstadt

Ein schneller Nebenverdienst ist zum Beispiel mit einem Promotion Check bei Karstadt möglich. In der ShopScout-App ist für die Erledigung des Auftrags eine Dauer von 15 - 20 Minuten angegeben. Der Check ist deutschlandweit in unterschiedlichen Städten verfügbar.

Dieser Nebenverdienst könnte Sie auch interessieren:

Nebenbei Geld verdienen – so geht’s: 13 effektive Möglichkeiten

Nebenbei Geld verdienen – so geht's: 13 effektive Möglichkeiten

Wir haben uns verschiedene Möglichkeiten und Jobs angeschaut, mit denen sich nebenbei Geld verdienen lässt

Mehr Infos


8 Euro gibt's im Supermarkt

Innerhalb von 5 Minuten 8 Euro verdienen: So schnell soll das gehen mit einem Auftrag, bei dem es um einen Sonderaufsteller der Peanuts geht. Hier ist jedoch Ihr sofortiger Einsatz gefragt, denn dieser Auftrag lässt sich zwar mehrfach ausführen (und damit auch mehrfach Geld verdienen), aber er ist nur noch für kurze Zeit verfügbar.

10 - 15 Euro verdienen: Einfach mal mit dem Handy bezahlen!

Mit dem Handy die Einkäufe zu bezahlen – das wird in den nächsten Jahren für viele Menschen vielleicht zu den Normalitäten des Lebens gehören. Wer jetzt schon den Test macht, kann innerhalb von 20 bis 30 Minuten - so die Zeitangabe in der App von ShopScout - zwischen 10 und 15 Euro verdienen.

4 Euro in 4 Minuten: Sie müssen einfach nur einkaufen

Schneller sollte es kaum noch möglich sein, Geld zu verdienen, denn für diesen Auftrag ist eine Dauer von nur 4 Minuten angegeben. Ihr ganz normaler Alltagseinkauf lässt sich durch ShopScout mit 4 Euro versilbern. Das Einzige, was nach dem Einkauf getan werden muss, ist zu sagen, wie Sie bezahlen konnten: Mit Bargeld, Karte oder vielleicht auch schon mit Smartphone.

7 oder vielleicht auch 8 Euro lassen sich bei Yourfone verdienen

Geld verdienen mit einem kleinen Plausch, der sich innerhalb von 10 Minuten erledigen lassen soll. Danach berichten Sie darüber und bekommen im Gegenzug sieben Euro dafür. Übrigens: Wer den Auftrag entweder kurz nach Ladenöffnung oder kurz vor Ladenschluss erledigt, bekommt sogar sogar noch ein wenig mehr Geld – denn in diesem Fall gibt es einen Euro extra.

Acht Euro durch das Suchen von Getränken verdienen

Eine etwas verdrehte Welt ist das schon, denn normalerweise sind die meisten von uns in den Getränkeabteilungen eher auf der Suche nach gekühlten Getränken – die warmen Getränke stehen ja ohnehin schon überall herum. Bei diesem Auftrag werden Sie aber nur bezahlt, wenn Sie ungekühlte Getränke von Vöslauer entdecken können. Auch mit diesem Job lässt sich wieder relativ schnell Geld verdienen, denn der Zeitaufwand ist mit 6 bis 8 Minuten angegeben.

6 Euro fürs Naschen von Milka Keksen

Zu diesem Auftrag werden sicherlich nur diejenigen Nein sagen, die im Moment mit ihrer Figur nicht ganz zufrieden sind. Denn diese 6 Euro bekommt nur, wer Milka Keksen probiert. Die Kekse gibt es übrigens gratis – da fällt das Neinsagen zum Geld verdienen besonders schwer.

Die detaillierten Infos zu allen Aufträgen und wo sie verfügbar sind, finden Sie in der ShopScout-App.

Mehr Infos zu der App von ShopScout finden Sie im folgenden Artikel:

Dominic Blank

Mehr über die App erfahren Sie in unserem Interview mit Dominic Blank, dem Gründer von ShopScout.

Wir haben die App von Shopscout getestet:
Mit der App von ShopScout online Geld verdienen - unser Live-Test

Das könnte Sie auch interessieren
Geld verdienen mit Online-Spielen

Geld verdienen mit Online-Spielen

Eigentlich mehr Fun als Job:
Bereits mehr als 10 Millionen nutzen kostenlose Spielplattformen im Internet - Just for Fun und manchmal auch, um um echtes Geld zu spielen.


Geld verdienen von Zuhause: Tipps und Möglichkeiten

Geld verdienen von Zuhause: Tipps und Möglichkeiten

Ob, wie schnell und wie viel Geld sich verdienen lässt, können Sie entscheidend beeinflussen


Geld verdienen als Aushilfe im CineStar Kino

Geld verdienen als Aushilfe im CineStar Kino

Wer Filmliebhaber ist, kann im Kino eine Menge Geld ausgeben. Wer umgekehrt dort Geld verdienen möchte, kann dies bei CineStar machen.


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail