Online Geld verdienen oder Minijob? Das fragen sich Jobsuchende immer häufiger

Online Geld verdienen oder Minijob?
Foto: © DDRockstar - Fotolia.com

Wer online Geld verdienen möchte, sucht die Freiheit - Sicherheit dagegen gibt‘s im Minijob. Vorteile bieten beide Beschäftigungsformen

Brüten Sie auch schon über den verschiedensten Ideen, wie sich im nächsten Jahr bestmöglich der ein oder andere Euro dazu verdienen lässt? Oder stellen Sie schon Überlegungen darüber an, welche Art von Nebenjob am besten in Ihren wahrscheinlich sowieso schon engen Zeitplan passt und – nicht zu vergessen - mit welcher Nebentätigkeit sich am schnellsten und natürlich am meisten Geld verdienen lässt?

Haben Sie sich auch bereits etliche Male die Frage gestellt, ob sich nicht unter Umständen auch von zu Hause aus ein Verdienst erzielen lässt, der dem Gehalt eines regulären Minijobs auf 450 Euro Basis entspricht?

Die neuen Jobideen, die in den letzten Jahren mit dem Internet aus der Taufe gehoben wurden, lassen solche Überlegungen durchaus berechtigt aufkommen. Denn immer öfter bestätigt sich, dass diese Online-Nebenjobs zwar nicht die Sicherheit mitbringen, regelmäßig um die 450 Euro im Monat zu verdienen, aber dass sich mit ihnen mit ein wenig Planung durchaus einige Hundert Euro im Monat hinzu verdienen lassen. In diesem Artikel möchten wir die Vorteile und die Nachteile aufzeigen, die Sie bei beiden Beschäftigungsformen erwarten.

Vorteile, die ein Minijob auf 450 Euro Basis Ihnen bietet

Der Minijob ist bei diesem Vergleich quasi das „Rundum-Sorglos-Paket“. Ein solches Arbeitsverhältnis sorgt in vielen Beziehungen für Sicherheit und Klarheit, denn bei einem Minijob ist nicht nur vieles gesetzlich geregelt, sondern Sie müssen sich auch um kaum etwas kümmern – außer natürlich um den Job selbst.

Für viele Nebenjobber hat eine solche Beschäftigung bei einem Arbeitgeber den ganz großen Vorteil, dass meist schon im Vorwege feststeht, was dieser Minijob Monat für Monat einbringen wird. Dies setzt selbstverständlich voraus, dass die Stundenzahl, die gearbeitet werden soll, im Voraus vereinbart worden sind und dass diese Stunden auch abgearbeitet werden.

Diesen Sachverhalt schätzen sehr viele Minijobber, weil sich auf diese Weise das Gehalt, das sie möglicherweise über Monate verdienen, sehr gut einplanen lässt – beispielsweise um sich etwas anzuschaffen oder um für den nächsten Urlaub Geld zurückzulegen.

Urlaub, Krankheit und Rabatte

Ein weiterer enormer Vorteil ist, dass selbst im Krankheitsfall kein Lohnausfall zu befürchten ist. Dies ist durch die Gesetzgebung eindeutig geregelt ist: Auch ein Minijobber hat Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Auch ist für viele von großer Bedeutung, dass sie bei einem Minijob Anspruch auf bezahlten Urlaub haben – auch dieses Anrecht ist durch das Bundesurlaubsgesetz ganz klar vorgeschrieben und kann nicht umgangen werden.

Wie bereits erwähnt: Der Minijob bringt viel Planungssicherheit mit sich: Es gibt bei dieser Beschäftigungsform kaum Überraschungen - und das nicht nur in finanzieller Hinsicht. Man weiß genau, wo man hinmuss, meist stehen auch die Arbeitszeiten weitgehend fest, man ist sich im Klaren darüber, wann der Job beginnt und wann Feierabend ist. All dies macht es leicht, all seine anderen Aktivitäten mit seinem Minijob vereinbaren.

„Nur Bares ist Wahres“ heißt es so schön – aber es gibt noch andere Dinge, die einem Nebenjobber (neben dem Gehalt) den Arbeitsplatz versüßen können. Denn die Rabatte und Vergünstigungen, die viele Arbeitgeber ihren Mitarbeitern anbieten, werden in der Regel gern und viel genutzt. Wer freut sich beispielsweise nicht darüber, wenn er bei seinem Arbeitgeber im Einzelhandel bis zu 50 Prozent günstiger einkaufen kann?

Weiterhin ist auch der Sachverhalt, dass Ihr Arbeitgeber alle formellen Dinge, zu denen beispielweise auch die Anmeldung bei der Minijob-Zentrale gehört, für Sie in die Hand nimmt, eine große Erleichterung für alle abhängig beschäftigten Minijobber.

Und nicht zuletzt ist es eine Bereicherung für viele Nebenjobber, dass sie im Rahmen ihres Nebenjobs neue Bekanntschaften schließen können: Einige machen kein Geheimnis mehr daraus, dass sie ihrem Nebenjob viel lieber als ihrem Hauptjob nachgehen.

Mit cleveren Ideen selbstbestimmt online Geld verdienen

Keine geregelte Arbeitszeit, nicht zu wissen, was der Monat an Verdienst einbringen wird und auch keinen bezahlten Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall – das sind viele Einwände, die gegen den eigenverantwortlichen, aber selbstbestimmten Nebenjob von zu Hause sprechen. Aber längst nicht für alle Nebenjobber spielen diese Einwände eine entscheidende Rolle, wenn sie vor der Wahl der „richtigen“ Nebentätigkeit stehen.

Denn nicht jedem liegt das streng geregelte Arbeitsleben und damit auch die starren Verhältnisse, die ein Minijob mit sich bringt. Es gibt eine neue Generation von Jobsuchenden, denen es absolut Spaß macht, immer wieder neue Jobmöglichkeiten kennenzulernen und auszuprobieren. Sie möchten flexibel, mobil und selbstbestimmt arbeiten und möchten selbst beeinflussen können, wann, wie, wo und womit sie Geld verdienen – ob das Geld verdienen dabei online oder offline erfolgt, sei noch dahingestellt.

Die unschlagbaren Vorteile liegen bei allen Arbeitsformen ohne Arbeitgeber in der der Freiheit der Selbstbestimmung

WichtigBei all den Vorteilen, die diese selbstbestimmten Jobs bieten, dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie Aspekte wie Versicherungen, Steuern und Gewerbeanmeldung selbst in die Hand nehmen müssen

Arbeitszeiten: Wer von zu Hause Geld verdient, kann selbst festlegen, wann er arbeitet

Die Tatsache, über ihren Tagesablauf jeden Tag neu selbst zu bestimmen, ist für immer mehr Jobsuchende immens wichtig. Sie möchten nicht festgenagelt werden, zu welcher Tageszeit sie arbeiten. Dieser neuen Art von (wir nennen sie einmal) „kleinen“ Selbstständigen bereitet es keine Kopfschmerzen, wenn sie einmal spätabends oder sogar bis in die frühen Morgenstunden hinein Textbeiträge verfassen, Artikel kategorisieren oder Umfragen beantworten. Solche nächtlichen Arbeitszeiten zahlen sich anschließend tagsüber aus, wenn beispielsweise mehr Zeit für die Familie oder für sonstige Aktivitäten zur freien Verfügung steht. Dass sich bei dieser Arbeitsform, Familie, Freizeit und Hobby besser in den Arbeitsalltag integrieren lässt, nimmt bei den meisten Online-Jobbern einen hohen Stellenwert ein.

Freie Arbeitsplatzwahl beim online Geld verdienen: Wo gearbeitet wird, ist (meist) zweitrangig

Wer online Geld verdienen möchte, hat in der Regel die freie Wahl, von wo aus er seine Jobs erledigt. Natürlich könnte ein (kleines) Arbeitszimmer die Ideallösung darstellen, doch dem Auftraggeber kann es schlichtweg egal sein, ob derjenige, der seinen Auftrag erledigt, in der Küche, im Garten, auf dem Balkon oder vielleicht sogar in seinem Hotelzimmer in der Karibik sitzt: Einige Jobs lassen sich tatsächlich sogar während des Urlaubs im Ausland erledigen.

Auch bei den kleinen Aufgaben, die sich mit Handy und App von unterwegs aus ausüben lassen, kann jeder selbst entscheiden, ob er eine Aufgabe an einem bestimmten Ort übernehmen möchte oder nicht.

Wer selbstständig arbeitet, hat die freie Jobauswahl

Auch das ist für viele selbstständige Nebenjobs ein unschlagbarer Vorteil: Jeder entscheidet zu jeder Zeit selbst darüber, welche Art von Auftrag er übernehmen möchte. Die Vielfalt, die sich bei der Auswahl bietet, ist bereits heute wirklich ansehnlich und so könnte es tatsächlich passieren, dass man vor der Qual der Wahl steht. Und das Ganze liegt im Trend, denn nahezu täglich entstehen neue Methoden, wie sich - zumeist allerdings online - Geld verdienen lässt.

Wer Anregungen sucht, auf welche Arten sich selbstbestimmt nebenbei ein Hinzuverdienst erwirtschaften lässt, findet eine Übersicht all diese neue Verdienstmöglichkeiten in unseren Rubriken Heimarbeit am PC und Geld verdienen

Das könnte Sie auch interessieren
Online Geld verdienen: 6 Trends

Online Geld verdienen: Diese sechs Trends und Möglichkeiten sollten Sie kennen

Wie Sie mit der Suche nach Bugs, dem Schreiben von Texten, dem Testen von Produkten, der Abgabe Ihrer Meinung oder der Erledigung von kleinen Aufgaben im Internet Geld verdienen können


Geld verdienen mit Umfragen

Geld verdienen mit Umfragen oder als Produkttester

Bei vielen Nebenjob-Suchenden steht diese Art, von zu Hause aus Geld zu verdienen, auf der Beliebtheitsskala ganz oben


Minijob-Zentrale und Nebenjob

Minijob-Zentrale und Nebenjob: Was Minijobber wissen sollten

An der Minijob-Zentrale führt für all diejenigen, die ihren Nebenjob als Minijob ausüben, kein Weg vorbei, denn die Minijob-Zentrale ist DIE öffentliche Institution beim Thema Minijobs


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail