Companisto – hier können Kleinanleger als "Crowdinvestor" Geld verdienen

Screenshot: www.companisto.com
Screenshot: www.companisto.com

Als Investor hohe Gewinne erzielen: Wer hat nicht schon einmal davon geträumt? Wäre da nicht die allgegenwärtige Gefahr des Verlustes. Wir haben uns die Online-Plattform für Crowdinvesting, Companisto, einmal angeschaut.

Eine erfreuliche Nachricht für Möchtegerninvestoren: Auf der Crowdinvesting-Plattform Companisto können Sie auch ohne großes Eigenkapital beliebig hohe Geldsummen in Startups oder Wachstumsunternehmen investieren und somit Ihre Verlustrisiken überschaubar halten.

Viele Startup-Unternehmen finanzieren sich mittlerweile über Crowdinvesting. Sie wenden sich auf Investmentplattformen im Internet an ganz normale User, die von ihrer Geschäftsidee begeistert sind und sich mit Geldinvestitionen an der Verwirklichung dieser Idee beteiligen wollen.

Hier können sich Privatpersonen als Geldgeber für Startups und Wachstumsunternehmen betätigen

Companisto ist Deutschlands führende Crowdinvesting-Plattform, auf der Internetnutzer, eben die sogenannte Crowd, und Unternehmen zusammenfinden. Niemand investiert allein, sondern gemeinschaftlich mit vielen anderen Investoren aus der Crowd.

Auf Companisto haben Sie die Möglichkeit, in Startups oder Wachstums-unternehmen zu investieren von deren Geschäftsmodell Sie überzeugt sind, wobei der Unterschied zur klassischen Investition darin besteht, dass beim Crowdinvesting aufgrund der erwarteten hohen Anzahl an Investoren keine Mindestinvestitionssumme erforderlich ist. Das heißt, Sie können auch ohne besonders viel Eigenkapital kleinere Geldbeträge investieren und dadurch Ihren finanziellen Schaden im Falle einer Insolvenz des von Ihnen finanzierten Unternehmens eingrenzen.

Wie funktioniert die Plattform für die Gründerteams mit Finanzierungsbedarf?

Startups die sich über Crowdinvesting finanzieren möchten bewerben sich bei Companisto, indem sie dem aus Investmentspezialisten bestehenden Team eine Art Businessplan präsentieren wo sie unter anderem ihr Geschäftsmodell und ihre finanzielle Situation detailliert offenlegen.

Das Companisto-Team prüft dann anhand dieser Informationen sowie eines persönlichen Gesprächs mit den Gründern und Inhabern die Erfolgsaussichten und gewährt nur denjenigen Unternehmen Zutritt auf die Online-Plattform von deren Erfolg es überzeugt ist. Dadurch verringert sich das Verlustrisiko für die Investoren. Die zugelassenen Unternehmen präsentieren sich dann bei Companisto mit ihrem Profil der Crowd.

...und so können Sie Geld investieren – und damit Anteilsinhaber an den jungen Unternehmen werden

Investment-Möglichkeit CAR2AD: So beispielsweise sieht die Zusammenfassung eines Investments auf der Online-Plattform aus (Screenshot: Comparisto.com)

Investment-Möglichkeit CAR2AD: So beispielsweise sieht die Zusammenfassung eines Investments auf der Online-Plattform aus (Screenshot: Comparisto.com)

Sind Sie entschlossen zu investieren, müssen Sie sich zuerst auf der Plattform von Companisto registrieren, was kostenlos und unverbindlich ist. Sollten sich nach dem Analysieren der Unternehmensprofile noch Fragen ergeben, können Sie sich persönlich an die kostenfreie Rufnummer für Investoren wenden. Alternativ können Sie Ihre Fragen online stellen – im Gegenzug bekommen Sie eine öffentliche Antwort der Jungunternehmer.

Der Investitionsprozess erfolgt online auf der Plattform. Sie können ein oder mehrere Startups oder Wachstumsunternehmen auswählen die Ihnen am meisten zusagen und Ihre Investitionssumme selbst bestimmen.

Es gibt Mindestsummen – aber nur für Startups, nicht für die Investoren

Startups benötigen eine bestimmte Mindestsumme für den Einstieg, "Fundingschwelle" genannt. Sie liegt in den meisten Fällen bei 100.000 Euro. Das bedeutet aber keinesfalls, dass von Ihnen eine Mindestinvestitionssumme verlangt wird; Sie können beliebig hohe Beträge investieren. Sollte die Fundingschwelle, aus welchem Grund auch immer, nicht erreicht werden, wird Ihnen Ihr bisher investiertes Geld zurückerstattet.

Nachdem Sie den Investitionsprozess (der, wie gesagt, direkt online abgewickelt wird und nur wenige Minuten in Anspruch nehmen soll) durchlaufen haben, erhalten Sie Ihren Beteiligungsschein per E-Mail. Außerdem bekommen Sie in jedem Quartal einen Bericht über die Entwicklung des Unternehmens, damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben.

Zwei Investitionsmodelle – zwei Risikovarianten

Auf Companisto können Sie zwischen dem Investitionsmodell mit Gewinnbeteiligung und dem mit Festverzinsung wählen. Bei beiden Modellen gibt es kein Mindestinvestment und es fallen jeweils keinerlei Transaktionskosten an.

Bei der Variante mit Gewinnbeteiligung investieren Sie in ein Startup und werden Anteilseigner. Somit sind Sie lebenslang an den Gewinnen beteiligt und können im Idealfall hohe Renditen erzielen. Die Gewinne (sofern sie denn zustande kommen) werden Ihnen einmal jährlich aufs Konto überwiesen. Sollte das Unternehmen einmal verkauft werden, erhalten Sie einen Anteil vom Verkaufspreis, eine sogenannte Exitbeteiligung. Allerdings birgt das Investitionsmodell mit Gewinnbeteiligung auch die höchsten Risiken für Sie, denn falls das Startup scheitern sollte, verlieren Sie Ihr investiertes Geld.

Die weniger riskante Investitionsvariante, bei der Sie andererseits auch keine derart hohe Rendite wie bei dem anderen Modell erzielen können, ist die Festverzinsung. Bei diesem Modell investieren Sie in ein etabliertes Wachstumsunternehmen und erhalten dabei einen regelmäßigen Zinssatz von circa acht Prozent. Die Zinsen werden Ihnen jedes halbe Jahr ausbezahlt. Die Laufzeit eines solchen Investments liegt bei drei bis vier Jahren. Dieses Modell wird auch "Venture Loans" genannt.

Wie können Sie Ihr Verlustrisiko eindämmen?

Trotz des strengen Bewerbungsverfahrens, welches Startups bei Companisto durchlaufen müssen, sollte Ihnen als Investor absolut klar sein, dass es sich bei Startup-Investments um Risiko-Investments handelt. Das bedeutet, Sie können zwar eine hohe Rendite erzielen, aber auch Ihr investiertes Geld im Falle einer Insolvenz verlieren.

Um die finanziellen Schäden im Insolvenzfall einzudämmen, erteilt Companisto den Investoren ausdrücklich den Rat, nur rund 10% ihres Gesamtvermögens zu investieren und ihre Investitionssumme auf mindestens drei Startups zu verteilen. Denn die Gefahr, dass alle drei Startups gleichzeitig insolvent gehen, ist naturgemäß deutlich geringer.

Es versteht sich von selbst, dass Sie nur in ein Unternehmen investieren, dessen Geschäftsmodell Ihnen zu 100% verständlich und sympathisch ist. Dies macht wiederum den Reiz von Crowdinvestings aus. Schließlich sind Sie hier an der Entwicklung von neuen und interessanten Ideen aktiv beteiligt.

Wenn Sie sich nun selbst einmal auf der Webseite umschauen möchten: www.companisto.com

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

Unsere Favoriten: mit Apps Geld verdienenBux: Mit dieser App macht Börse Spaß

Dies sind unsere 13 Favoriten, wenn es darum geht, mit Apps Geld zu verdienen

Bux: Mit dieser App macht Börse Spaß – und Geld verdienen ist auch möglich


Hand auf's Herz – oder in diesem Fall vielleicht treffender: Hand auf's Handy – wer möchte nicht gern flexibel zusätzliches Geld verdienen?

Bux bringt die Börse aufs Handy – und das nicht nur als Spiel, sondern für alle, die Geld anlegen und damit Geld verdienen möchten


Das könnte Sie auch interessieren
Schnell Geld verdienen

Schnell Geld verdienen auch ohne Nebenjob und Arbeitgeber, wie geht das?

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Methoden Sie auf absolut seriöse Weise auch ohne Nebenjob schnell Geld verdienen können.


Fluggastportale: Abflug oder Geld zurück

Abflug oder Geld zurück: Fluggastportale holen in Ihrem Auftrag Ihr Geld zurück

Hat Ihr Flug Verspätung oder fliegt gar nicht, gibt es in vielen Fällen Geld zurück. Wir sagen Ihnen, wie Ihnen Fluggastportale dabei helfen können und worauf Sie dabei achten sollten.


So wertvoll ist Ihr altes Handy

So wertvoll ist Ihr altes Handy: Machen Sie es zum Alleskönner – oder zur Geldmaschine

Alt - das bedeutet noch lange nicht wertlos. Wenn Sie sich fragen "Was fange ich an mit meinem alten Handy?", sollten Sie es entweder zügig für möglichst viel Geld verkaufen oder es alternativ ganz smart anderweitig nutzen. Hier lesen Sie, wie Sie es machen.


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail