99Damage: Caster werden und mit Computerspielen Geld verdienen

Sarah Jakober

Unser Gespräch mit Carsten Kock

Carsten Kock erklärt, wie und warum er sich im eSport als Nachwuchs-Caster betätigt und wie die Szeneseite 99Damage ihn dabei unterstützt.

99Damage Junior Caster Programm
Bild: 99Damage.de

Hallo Carsten - wie du uns kürzlich erzählt hast bist du seit einiger Zeit bei 99Damage als Junior-Caster mit dabei. Kannst Du uns erklären, wofür 99Damage steht?

Hallo liebes Nebenjob-Team - 99Damage ist die größte deutsche Counter-Strike: Global Offensive Szeneseite. Dort gibt es also immer die aktuellen Geschehnisse der Szene in Form von Newsartikeln, Liveticker zu den Spielen und Videos. Außerdem übertragen und kommentieren wir die meisten Events der Szene, die sich weltweit zutragen, als Livestream und seit neuestem kann die Community auch in unserer hauseigenen Liga mitspielen.

Wie kann man sich das Junior-Caster-Programm vorstellen?

Es ist eine Art Ausbildung zum Caster. Das Programm soll dem Nachwuchs die Chance geben, sich zu beweisen und einen Fuß im eSport zu fassen. In den ersten Monaten gab es viele allgemeine Infos rund ums Casten. Wir haben viele Tipps bekommen, um nicht immer die gleichen Wörter zu benutzen und nicht zu monoton zu klingen. Bevor wir das erste Mal auf die Zuschauer losgelassen wurden, mussten wir ausgewählte Spiele kommentieren um das Gelernte zu festigen. Das Ganze wurde daraufhin von Timo Prestin aka Horstor analysiert, welcher uns dann Feedback dazu gegeben hat. Nach vielen Teststreams und einigen Stunden der Vorbereitung gingen wir dann endlich mit dem ersten Stream online. Wenn man sich ein paar Monate von der besten Seite gezeigt hat, hat man die Möglichkeit, zu einem der Hauptcaster befördert zu werden und sich ein kleines Taschengeld dazu zu verdienen.

Wie viele Junior-Caster gibt es und warum bist Du ausgewählt worden?

Es kommen immer mal wieder neue dazu und andere hören auf. Aber momentan sind wir etwa acht Junior-Caster bei 99Damage. Warum gerade ich ausgewählt wurde, kann ich allerdings auch nicht sagen. Wenn ich mir heute mein Bewerbungsvideo angucke, könnte ich vor Scham im Boden versinken, aber irgendwie muss ich Matthias Remmert aka Knochen und Timo Prestin aka Horstor wohl gefallen haben.

Sag noch einmal kurz: Was macht ein Caster eigentlich genau?

Ein Caster kommentiert das Spielgeschehen. Zu vergleichen ist das mit einem Fußballkommentator. Zusätzlich gibt es natürlich einiges, was wir im Hintergrund tun und was viele Zuschauer gar nicht mitbekommen. Zum Beispiel müssen wir zwischen zehn verschiedenen Spielern wechseln um immer die spannendste Szene des Spiels zu sehen. Man muss also durchgehend einen guten Überblick haben und darf nichts aus den Augen verlieren. Im Prinzip kümmere ich mich um die Bildregie, Tonregie und den Job des Kommentatoren gleichzeitig.

Wie wird man ein guter Kommentator von Computerspielen? Spielt nur Talent eine Rolle oder gilt auch hier die Regel "Übung macht den Meister"?

Übung macht hier definitiv den Meister! Man muss sich blind in dem Spiel und mit all seinen Tastenkombinationen auskennen, um sich auf das Kommentieren konzentrieren zu können. Beim Kommentieren braucht man einfach ein bisschen Übung. Umso länger man das Ganze macht, desto lockerer wird man. Wer Probleme damit hat, vor vielen Menschen zu sprechen, hat natürlich einen etwas längeren Weg vor sich. Genauso hilft es, viele Spiele zu sehen, um hier Verknüpfungen der Taktiken und Spieler herzustellen und diese immer wieder im aktuellen Spiel mit einfließen zu lassen.

Wo wir schon beim Thema Üben sind: Beim Computerspielen kann eine Menge Zeit draufgehen. Wie viel Zeit investierst Du für das Casten und für das Spielen im Allgemeinen?

Nicht so viel wie viele wahrscheinlich denken. Klar sitze ich viel am Computer. Acht Stunden auf der Arbeit und dann, je nach Tag, nochmal bis zu sechs Stunden zu Hause. In der Zeit bin ich aber wirklich nur sehr selten am Spielen. Ich schneide meine YouTube-Videos, beantworte dieses Interview, programmiere an kleinen Projekten von mir und mache noch ganz viele andere Sachen. Es gibt aber auch mal ein Wochenende an dem ich 12 Stunden am Stück live bin und Spiele kommentiere. Das gehört zwar auch dazu, aber ist eher eine Ausnahme, da wir mit insgesamt elf Castern bei 99Damage auch mal wechseln können.

Stehen die Junior-Caster bei 99Damage in direkter Konkurrenz zueinander?

Nein. Im Gegenteil. Wir helfen uns wo wir können und sehen uns eher als ein Team.

Bekommt Ihr von 99Damage eine besondere Unterstützung - beispielsweise in Form von Schulungen?

Die Schulungen, wenn man es so nennen möchte, sind die Online-Coachings, die gerade am Anfang sehr viel Zeit in Anspruch genommen haben. Genauso können wir aber auch auf Pressetickets für Events zurückgreifen. Bei der ESL Frühlingsmeisterschaft in Duisburg dieses Jahr im Mai durfte ich mit hinter die Kulissen und mir alles ganz genau angucken. Natürlich habe ich einige Fotos und Videos gemacht, auch das ein oder andere Interview mit Spielern oder Trainern war dabei, aber das war für mich einfach ein riesiges Erlebnis! Das habe ich also nicht als Pressearbeit, sondern eher als Freizeit und ein einmaliges Erlebnis angesehen.

Du kennst Dich ja schon ganz gut im Bereich Online-Gaming aus. Wie ist Deine Einschätzung: Wie wichtig ist das Equipment für das Gewinnen eines Spiels? Beeinflusst die richtige Tastatur, Maus, der Rechner oder der Monitor tatsächlich die Gewinnchancen und kann das richtige oder bessere Equipment spielendscheidend für eine Partie sein?

Klar. Wenn man im professionellen Bereich spielen möchte, kommt man irgendwann nicht mehr drumherum sich besseres Equipment zu kaufen. Wer Diamanten schleifen will, nimmt keine Nagelfeile. So ist es auch im eSport. Eine Maus die gut in der Hand liegt und extrem präzise ist, ist da auf jeden Fall von Vorteil. Auch beim Monitor, der Tastatur, dem Headset und dem Computer an sich sollte man keine Abstriche machen. Es geht hier schließlich um, je nach Spiel, mehrere Millionen Dollar Preisgeld.

Ist das Casten für Dich zurzeit noch mehr ein Hobby oder arbeitest Du hart daran, ein richtig erfolgreicher Caster zu werden und so in Zukunft richtig Geld zu verdienen?

Ich sehe es noch als Hobby an, wobei ich natürlich nicht nein sagen würde, wenn mir jemand Geld dafür geben würde. Mal sehen, was sich alles ergibt, wenn ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker abgeschlossen habe.

Lass uns kurz noch bei Thema Geld verdienen bleiben. Fast wöchentlich wird von neuen Rekordsummen berichtet, die eSportler verdienen. Einige von ihnen haben es geschafft, aus ihrem Hobby einen profitablen Zusatzverdienst zu machen. Noch viel mehr: Sie verdienen Beträge, die im sechsstelligen Bereich liegen. Damit ist wohl klar, dass sie damit ganz locker ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Ist es beim Kommentieren von Computerspielen ähnlich: Lässt sich hiermit ähnlich gut Geld verdienen?

Das ist von Land zu Land unterschiedlich. In Deutschland ist der eSport noch nicht so angekommen wie zum Beispiel in Südkorea. Daher ist es in Deutschland zwar möglich, gut davon zu leben, aber es sind keine sechsstelligen Summen, die an die Caster gehen. Wenn wir uns die Entwicklung des eSports in Deutschland angucken, sehen wir aber, dass er immer besser ankommt und mittlerweile sogar die ersten Events im Fernsehen übertragen werden. Wir sind also auf dem richtigen Weg.

Abschließend noch etwas Persönliches: Spielst Du in Deiner Freizeit noch Computerspiele oder gibt es auch für Dich ein Zuviel? Und wenn Du doch noch spielst: Welche Spiele bringen Dir in Deiner Freizeit am meisten Spaß?

Wie vorhin schon kurz erwähnt, spiele ich sehr wenig. Wenn ich mal was spiele, dann nur mit Freunden zusammen. Da sind dann Spiele wie Rocket League, GTA 5 und auch mal Minecraft an der Reihe. So komisch es auch klingen mag: Counter-Strike spiele ich so gut wie nie.

Wer mehr erfahren möchte über Carsten Kock, findet viele Infos auf seinem Twitch-Kanal und auf seinem YouTube-Kanal:

http://youtube.com/Flaxxas
http://twitch.tv/Flaxxas

Mehr Infos zu 99Damage direkt auf der Webseite: www.99Damage.de

Das könnte Sie auch interessieren
Geld verdienen als Spieletester

Geld verdienen als Spieletester

Das große Interesse von Jobsuchenden an einem Nebenjob als Gametester haben wir zum Anlass genommen, eine Nachfrage zum Thema Spieletester zu starten.


Geld verdienen mit Umfragen

Geld verdienen mit Umfragen oder als Produkttester

Bei vielen Nebenjob-Suchenden steht diese Art, von zu Hause aus Geld zu verdienen, auf der Beliebtheitsskala ganz oben


Nebenjob als On-Board Kurier

Nebenjob als On-Board Kurier

Quer durch die Welt in wenigen Stunden - bei diesem Job zählt jede Minute. Als Notfallkurier übernehmen Sie die kritischen Fälle


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail