Die Vorteile und die Nachteile beim Leasing

Firmenfahrzeug
Foto: © Tan Kian Khoon - Fotolia.com

Eine oft gestellte Frage: Wo liegen eigentlich die Vorteile beim Leasing gegenüber dem Kauf eines Firmenfahrzeugs?

Nachteile beim Leasing

Einfach gesagt, ist Leasing für ein Unternehmen eine Finanzierungsform, durch die schnell auf geänderte Marktsituationen reagiert werden kann – durch Leasing von Wirtschaftsgütern kann die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens gesichert werden. Zu den Vorteilen beim Leasing zählen im Einzelnen:

  • Investitionen sind im Extremfall ohne Einsatz von Eigenkapital bzw. ohne die Aufnahme eines Bankkredites möglich. Der Leasingnehmer zahlt also nicht für das Eigentum eines Objektes, sondern nur für dessen Nutzung.
  • Sofern die Grundmietzeit beim Leasing unter der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer eines Wirtschaftsgutes liegt, ist es für Unternehmen möglich, sich schneller an technische Neuerungen anzupassen und diese zu nutzen. Allerdings darf dabei die 40/90-Regel nicht außer Acht gelassen werden.
  • Leasing erhöht den Liquiditätsspielraum eines Unternehmens, denn notwendige Investitionen können ohne Eigenkapital erfolgen. Die Zahlungen und Erlöse erfolgen parallel zur Nutzung des Leasingobjektes.
  • Die Raten – und zwar Zins und Tilgung – können monatlich als Betriebsausgaben geltend gemacht werden und sind bei Gewerbetreibenden zu 100 Prozent steuerlich absetzbar.
  • Leasingobjekte zählen nicht zum Gewerbekapital – dies wirkt sich vorteilhaft auf die Gewerbesteuerbelastung aus.

Nachteile beim Leasing

Obwohl Leasing sich vorteilhaft auf die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens auswirken kann, sollten Sie trotzdem die Nachteile beim Leasing nicht außer acht lassen und sorgfältig abwägen...

  • Leasing ist grundsätzlich teurer als Barkauf
  • Das Leasingobjekt ist nicht Ihr Eigentum, Sie können es nur zeitlich begrenzt nutzen
  • Die laufenden Kosten für Versicherung (zum Beispiel bei Fahrzeugen ist Vollkasko ein MUSS) und Wartung sind unter Umständen höher als wenn Sie frei entscheiden können, da die Versicherung-, Wartungs- und Pflegemaßnahmen durch den Vertrag vorgeschrieben werden.
  • Die Kosten für eventuell notwendige Reparaturen bei Rückgabe des Objektes nach Vertragsablauf sind für den Leasingkunden nur schwer kalkulierbar

Mehr zu Thema Firmenfahrzeug: Kauf oder Leasing?

Das könnte Sie auch interessieren
Autonetzer: "Nebenjob" mit dem eigenen Auto

Autonetzer: "Nebenjob" mit dem eigenen Auto

Für all diejenigen, die ihre Autokosten mit Einnahmen ausgleichen oder zumindest eindämmen möchten, gibt es jetzt Autonetzer.de. Mit Autonetzer können Sie mit Ihrem PKW ganz flexibel Einnahmen erzielen.


Bewirtungskosten

Computer, Arbeitszimmer, Bewirtungskosten: Home-Office und Steuern

Eine Tätigkeit vom Home-Office aus kann sich steuerlich durchaus als vorteilhaft erweisen


Erfolgstipps
Erfolgstipps: Erfolg lässt sich lernen

Erfolg lässt sich lernen

Tipps für die eigene Organisation und einen erfolgreichen Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und sich selbst.

Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail