Vorüberlegungen zur Existenzgründung

Vorüberlegungen zur Existenzgründung
Foto: © Creativa - Fotolia.com

Selbstständigkeit beginnt im Kopf

Start up heißt nicht anderes als "starten" oder "in Gang setzen" - doch vor den ersten konkreten Schritten, also dem Einstieg in die Vorbereitungsphase einer Existenzgründung stehen wichtige Vorüberlegungen. Denn Selbstständigkeit beginnt im wahrsten Sinne des Wortes im Kopf.

Also selbst wenn Sie eine gute Geschäftsidee haben und sich damit selbstständig machen möchten, sollten Sie trotzdem nicht überstürzt vorgehen. Der Schritt zum Aufbau einer eigenen Existenz will schließlich gut überlegt - und vorbereitet - sein.

Bevor also ein Existenzgründer seine Ideen und Visionen in die Tat umsetzen kann, sollte er sich einige grundlegende Fragen stellen (und auch beantworten). Noch vor der konkreten Planung stehen einige grundsätzliche Vorüberlegungen, mit denen sich jeder Gründer – auch wenn er sein Start-Up im Nebenjob realisiert - gewissenhaft auseinander gesetzt haben sollte.

Vor allem anderen sollten Sie Ihre Motivation hinterfragen

Beispielsweise ist die Motivation ein entscheidender Faktor, ob ein Gründungsvorhaben Erfolg hat oder zum Scheitern verurteilt ist.

Fakt ist: Je stärker und fundierter die Beweggründe sind, sich auf die eigenen Beine zu stellen, desto besser wirkt sich dies auf die Motivation und das Durchhaltevermögen des Gründers aus.

Denn eines ist sicher: Im Zuge Ihrer Existenzgründung werden vielleicht auch Sie die ein oder andere Durststrecke zu überwinden haben. Vielleicht werden Sie sich nach einem erfolglosen Kundengespräch, von dem Sie sich so viel versprochen hatten oder nach zermürbenden Verhandlungen mit diversen Behörden das ein oder andere Mal fragen, ob Sie die richtige Entscheidung getroffen haben. Gerade in diesen Situationen kann es von ausschlaggebender Bedeutung sein, sich die eigene Motivation für den Start in die Selbstständigkeit noch einmal vor Augen zu führen. Denn wer genau weiß, warum er sich selbstständig gemacht hat, der wirft erfahrungsgemäß die Flinte nicht so schnell ins Korn.

Welches also sind die Gründe, die einen Existenzgründer dazu bewegen, sich selbstständig zu machen?

Als Selbstständiger möchte man...

  • eigenverantwortlich und selbstbestimmt handeln können
  • sich und anderen beweisen, dass man es "einfach kann"
  • ein höheres Einkommen erzielen bzw. sein Einkommen selbst bestimmen können
  • eine eigene gesicherte Existenz aufbauen, die nicht von einem Arbeitgeber abhängt
  • das Feedback für geleistete Arbeit direkt selbst verbuchen können und nicht an Vorgesetzte abtreten müssen.

Mehr zu Thema Vorüberlegungen zur Existenzgründung:

Das könnte Sie auch interessieren
Buchhaltung

Buchhaltung

Bewahren Sie den Überblick. Das A und O eines gut geführten Betriebes, auch wenn er noch so klein ist, ist eine gepflegte Buchführung.

 


Nebenjobs im Einkaufszentrum

Zahlreiche Nebenjobs im Einkaufszentrum

in den vielen Shopping-Centern in Deutschland bieten sich jede Menge Einsatzmöglichkeiten für Nebenjobs – ob mit Mode, in der Gastronomie oder in der Dienstleistung.


Erfolgstipps
Erfolgstipps: Erfolg lässt sich lernen

Erfolg lässt sich lernen

Tipps für die eigene Organisation und einen erfolgreichen Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und sich selbst.

Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail