Grundsatz "Geringfügige Beschäftigung": Welche Nebenjobs werden zusammengerechnet?

Grundsatz bei der Zusammenrechung von Minijobs
Foto: © Zerbor - Fotolia.com

Geringfügige Beschäftigung gibt es als geringfügig entlohnte Minijobs oder als kurzfristige Minijobs

Zu den so genannten „geringfügigen Beschäftigungen“ zählt eine Beschäftigung dann, wenn sie entweder „geringfügig entlohnt“ (also ein so genannter Minijob bis 450 Euro Monatsverdienst) oder aber "kurzfristig" (und damit eine Saisonbeschäftigung) ist. Welche Regeln gelten bei der Zusammenrechnung solcher Tätigkeiten?

Denn es kommt durchaus vor, dass ein Arbeitnehmer mehrere Nebenjobs parallel ausübt. Diese Nebenjobs dürfen allerdings nicht bei demselben Arbeitgeber ausgeübt werden. Durch diese Regelung soll verhindert werden, dass eine eigentlich sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgespalten wird, um Sozialversicherungsbeiträge zu sparen.

Die Kombinationsmöglichkeiten von Nebenjob + Nebenjob sind verschieden

  • Minijob (450-Euro-Job) + Minijob (450-Euro-Job)
  • Minijob (450-Euro-Job) + Saisonbeschäftigung (kurzfristiger Minijob)
  • Saisonbeschäftigung + Saisonbeschäftigung

Es gibt feste Regeln, wann und wie der Verdienst aus den einzelnen Beschäftigungen zusammengerechnet wird.

Die Grundsätze bei der Zusammenrechnung von Nebenjobs

Bei der Zusammenrechnung von mehreren Nebenjobs als geringfügige Beschäftigung gelten folgende Grundsätze:

  • Mehrere geringfügig entlohnte Minijobs (450-Euro-Jobs) werden zusammengerechnet
  • Mehrere kurzfristige Minijobs (Saisonbeschäftigung) werden zusammengerechnet
  • Ein geringfügig entlohnter Minijob (450-Euro-Job) ist nicht mit einem kurzfristigen Minijob (Saisonbeschäftigung) zusammenzurechnen.

Die Folgen der Zusammenrechnung: Bestätigung vom Arbeitgeber

Wenn Sie mehrere Nebenjobs ausüben, werden Sie in der Praxis nicht an der Prüfung der Zusammenrechnung durch die Bundesknappschaft vorbei kommen. Sofern sich bei einer Zusammenrechnung heraus stellt, dass die Beschäftigungen nicht mehr im Rahmen der Geringfügigkeit liegen, werden Beitrags-Nachzahlungen zur Sozialversicherung fällig – für Sie und für Ihren Arbeitgeber in gleicher Höhe.

Um dies zu vermeiden, lassen sich viele Arbeitgeber von ihren geringfügig Beschäftigten schriftlich bestätigen, ob und in welchem Umfang sie weitere Nebenjobs ausüben, um entsprechend darauf reagieren zu können.

Mehr zum Thema Zusammenrechnung von Nebenjobs:

Das könnte Sie auch interessieren
Nebenjobs am Wochenende

Nebenjobs am Wochenende

Es gibt mehr als einen guten Grund, warum der ein oder andere Nebenjob-Suchende gern am Wochenende arbeiten möchte. Denn nicht für jeden bietet sich Möglichkeit, unter der Woche nach Feierabend noch einem Nebenjob nachzugehen.


Geld verdienen mit Ihrem privaten Parkplatz

Geld verdienen mit Ihrem privaten Parkplatz

Mit diesen Handy-Apps können Sie Ihren Parkplatz vermieten, wenn Sie ihn nicht selbst benötigen und so ganz nebenher flexibel, spontan und regelmäßig Geld verdienen.


Beliebte Themen im Ratgeber
Minijob auf 450-Euro-Basis

Minijob auf 450-Euro-Basis

Die aktuellen Regelungen


Nebenjob und Steuererklärung

Nebenjob und Steuererklärung

Gebe ich den Minijob in der Steuererklärung an?


Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung

Beliebte Variante für Ferienjobs


Ihr Recht auf den Zweitjob

Ihr Recht auf den Zweitjob

Trotzdem müssen Sie Vorschriften beachten


Urlaubsanspruch im Nebenjob

Urlaubsanspruch im Nebenjob

Oft nicht bekannt: Sie haben Anspruch auf Urlaub


Produkttester
Traumjob für Verbraucher mit Spaß am Testen
Produkttester

Als Produkttester machen Sie den Praxistest

Sie stellen fest, wie sich ein Produkt handhabt und ob sich vielleicht Fehler oder sonstige Mängel finden. Ihre Aufgabe besteht also darin, Produkte zu testen und zu beurteilen


Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail