Croupier in einer Spielbank

Croupier in einer Spielbank
Foto: © Bernhard Friesacher / pixelio.de

Eine Nebenjob mit Diskretion und Köpfchen: Wer als Croupier Geld verdienen möchte, muss ein hohes Maß an Konzentration mitbringen.

Der Job als Croupier ist einer der besonderen Art. Es kann sich durchaus lohnen, sich um einen dieser zugegebenenermaßen raren Jobs zu bemühen. Während noch vor einigen Jahren die Mitarbeiter in einer Spielbank zumeist einem relativ konservativen Bild entsprechen mussten, trifft man heute auf zunehmend jüngere Menschen, die die Spieltische in den Casinos betreuen. Das ist eine gute Gelegenheit, besonders für Studenten, sich den ein oder anderen Euro hinzuzuverdienen.

Hohe Anforderungen - auch wenn es sich "nur" um einen Nebenjob als Croupier handelt

Der Job des Croupiers ist sicher eine Perle unter den Nebenjobs. Aber von einem Croupier wird auch viel erwartet. Wer in die Welt des Glücksspiels eintauchen möchte, braucht ein sicheres Auftreten, ein ausgesprochen gutes Zahlenverständnis, eine schnelle Auffassungsgabe, muss gut rechnen können und Handfertigkeit unter Beweis stellen und nicht zuletzt auch bis spät in die Nacht arbeiten können und wollen.

Vor dem Einsatz an den Roulette-, Black-Jack- und Poker-Tischen muss entsprechend ein Einstiegstest und eine anschließende Schulung absolviert werden. Es ist eine regelrechte Ausbildung, die ein Croupier durchlaufen muss, bevor er das erste Mal im Casino auftreten darf. Die "Auszubildenden" werden täglich mehrere Stunden - meist in casinoeigenen Räumen - geschult. Jetons mit einer Handbewegung stapeln, der richtige Umgang mit dem Schieber - dem so genannten "Rateau", das korrekte Handling mit Karten und das Büffeln von Zahlenkombinationen (rund 180 müssen Croupiers im Schlaf beherrschen) gehören zu den Inhalten Inhalte der anspruchsvollen Ausbildung.

Neben dem Sachwissen wird dem angehenden Croupier auch der richtige Umgang mit den Kunden vermittelt. Das setzt gute Umgangsformen und die angemessene Distanz voraus, ohne dabei unpersönlich zu wirken.

Bis die Ausbildung zum so genannten Kopfcroupier (der Anfängerposition am französchen Roulette) und als Poker-Dealer oder Black-Jack-Dealer absolviert ist, vergehen - je nach Spielcasino - ein bis drei Monate.

Bis ein Croupier das scheinbar Einfache an den Spieltischen perfekt beherrscht, vergehen mehrere Jahre.

Strenge Kleiderordnung in den Spielbanken

Croupiers sind stets akkurat gekleidet. Zu der Standardausstattung gehört immer eine weiße Bluse bzw. ein Hemd, eine schwarze Weste, schwarze Hosen sowie stets glänzende schwarze Schuhe - die Fliege oder eine dezente Krawatte nicht zu vergessen.

Was verdient ein Croupier, der diese Tätigkeit als Nebenjob ausübt?

Der Stundenverdienst eines studentischen Croupiers liegt je nach Tages- und Wochenzeit zwischen 10 und 15 Euro pro Stunde.

Voraussetzungen: Ihre Qualifikation als Croupier

Sie sollten über einen einwandfreien Leumund verfügen und ein ebenso einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen können. Zudem wird meist ein Auszug aus dem Strafregister gefordert.

"Handwerkliches" Geschick im Umgang mit Jetons und Karten, ein gutes Zahlenverständnis sind Grundvoraussetzungen. Daneben sollten Sie über gute Umgangsformen und Diskretion sowie ein gutes Personen- und Namengedächtnis verfügen.

Fremdsprachenkenntnisse sollten in Englisch und möglichst auch in Französisch vorhanden sein.

Was müssen Sie in als Croupier zur Aushilfe investieren?

Die Ausbildung trägt das Casino. Wenn nicht bereits ohnehin vorhanden müssen Sie lediglich in ein entsprechendes Outfit investieren. Je nach Spielbank gehört dazu ein Smoking oder elegante schwarze Hosen (bzw. eventuell ein Rock) mit schwarzer Weste, weißes Hemd oder Bluse, Fliege oder dezente Krawatte. Und natürlich stets auf Hochglanz polierte schwarze Schuhe.

Wo finden Sie eine Beschäftigung als Croupier?

Wenden Sie sich an die über 30 Spielcasinos in Deutschland. Nachfolgend die Telefonnummern:

  • Spielbank Baden-Baden: 07221/21060 für Baden-Baden und Konstanz
  • Spielbank Bad Homburg 06172/17010
  • Spielbank Bad Neuenahr 02641/75750 für Ahrweiler und Bad Dürkheim
  • Bayrische Spielbanken: 0 89/286550 für München Garmisch-Partenkirchen Bad Kissingen Lindau Bad Reichenhall Bad Wiessee
  • Spielbank Berlin 0 30/2044794
  • Spielbank Hamburg 0 40/447044
  • Hannoversche Spielbanken 0511/163830 für Bad Bentheim, Borkum, Bad Harzburg, Seevetal, Norderney, Bad Pyrmont, Bad Zwischenahn
  • Spielbank Sylt 04651/23045
  • Neues Casino Travemünde 04502/8410
  • Spielbank Wiesbaden 0611/536100
  • Westdeutsche Spielbanken 0251/700602 für Aachen, Bremen, Dortmund, Kassel, Bad Oeynhausen
Das könnte Sie auch interessieren
Mit einem Nebenjob im Multiplex-Kino arbeiten

Mit einem Nebenjob im Multiplex-Kino arbeiten

Viele Aushilfsjobs mit verschiedenen Aufgabengebieten im Kino bei CinemaxX, CineStar & Co.


Poker-Dealer bzw. Croupier im Spielcasino

Poker-Dealer bzw. Croupier im Spielcasino

Im Nebenjob als Croupier im Spielcasino zu arbeiten, ist für viele Nebenjob-Suchende der Traumjob schlechthin. In unserem Gespräch mit einem Spielcasino konnten wir viel Wissenswertes in Erfahrung bringen.


Shpock - Ihr Nebenjob mit dem Handy

Shpock - Ihr Nebenjob mit dem Handy

Geld verdienen mit dem mobilen Flohmarkt im Handy-Format


"Nebenjob" Blut spenden

"Nebenjob" Blut spenden

Gutes tun und dabei Geld verdienen


Datenerfassung und Adresserfassung am PC

Datenerfassung

Mit Schnelligkeit und Sorgfalt Geld verdienen


Paketzusteller / Fahrer beim Paketdienst

Paketzusteller

Ein Nebenjob, der ebenso klassisch wie aktuell ist


Babysitter / Babysitting

Babysitter

Ein Nebenjob mit viel Verantwortung


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Hauptjob

Nebenjob und Hauptjob

Was ist erlaubt?


Minijob auf 450-Euro-Basis

Minijob auf 450-Euro-Basis

Die aktuellen Regelungen


Mehrere Nebenjobs

Mehrere Nebenjobs

Wie zusammenrechnen?



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail