Nebenjobs im Replay Store

Replay Store in Hamburg
Foto: © NEBENJOB-ZENTRALE

Wer mit einem Job Geld verdienen möchte, bei dem er mit Menschen und Mode zu tun hat, ist beim Denim-Label Replay an der richtigen Adresse

Die gute alte Jeans - aus der einstigen Arbeiterhose ist rund 160 Jahre nach ihrer Erfindung ein echtes Zeitgeist-Produkt geworden. Heute sind Jeans für die meisten Käufer keineswegs unspannend, sondern vielmehr ein absolut emotionales Produkt – und das gilt für Männer genauso wie für Frauen.

Ganz im Allgemeinen ist das Outfit ein bestimmender Faktor dafür, ob der Träger cool ist oder nicht. Käufer, die sich für das Label Replay entscheiden, liegen absolut richtig, wenn sie in die Richtung cool, authentisch und hochwertig möchten, denn im Mittelpunkt der italienischen Denim-Marke steht ein trendbewusstes, junges (oder zumindest junggebliebenes) Publikum. Replay als "nur" trendig darzustellen, reicht allerdings nicht aus, denn die Mode ist für ihre guten Passformen ebenso bekannt wie für den innovativen Style.

Wer sich mit Replay nicht nur gern einkleidet, sondern mit dem Label Geld verdienen möchte, kann dies in einem der Replay-Stores machen. Replay ist in verschiedenen deutschen Städten mit eigenen Stores vertreten, an einigen Standorten wie Hamburg, Köln oder München gibt es sogar mehrere Filialen. Aber auch in Städten wie Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Oberhausen oder Bonn können sich Kunden in Monolabel-Stores nach trendiger Kleidung umschauen. Was besonders alle Nebenjob-Suchende freuen wird: In den Filialen bietet sich auch die Möglichkeit, als Aushilfe oder in Teilzeit zur jobben.

"Erneuern" und "Auffrischen": Die Geschichte hinter der Marke Replay

Tatsächlich soll ein Fußballspiel während der Fußball-Weltmeisterschaft 1978 die Initialzündung für die Gründung des Unternehmens gewesen sein. Der Italiener Claudio Buziol sitzt vor dem Fernseher und schaut sich die WM in Argentinien an, als auf dem Bildschirm das Wort "Replay" angezeigt wird. Für ihn ist das eine Offenbarung – er will Mode neu erfinden, indem er über die Wege "Re-Making" und "Re-Creating" geht. Und so entwickelte er seine erste Kollektion, die er drei Jahre später unter dem Label Replay auf den Markt brachte – das Unternehmen, das hinter der Marke steht, heißt Fashion Box S.p.A., ebenfalls von Buziol ins Leben gerufen.

Während sich Replay anfangs noch schwerpunktmäßig auf das Thema Hemden und T-Shirts konzentrierte, änderte sich dies 1989, als die erste Replay-Jeanskollektion auf den Markt kam. Die Jeans aus so genanntem Ring-Denim brachten den Durchbruch für die Marke. Es dauerte nicht lange, bis der erste Store wurde 1991 in Mailand eröffnet wurde – und ihm folgten viele weitere. Heute betreibt das Unternehmen rund 200 Monolabel-Stores 50 Ländern.

All diejenigen, die heute mit Replay Geld verdienen möchten, wird es freuen, dass aus dem ursprünglichen Sortiment – Hemden und Shirts – ein Vollsortiment geworden ist. Kleidung für Männer, Frauen und Kinder ("Replay & Sons), Schuhe, Brillen, Accessoires, Taschen, Bodywear und Parfüm – die Produkte, die das Label Replay tragen, sind breit gestreut. Und natürlich gibt es Replay-Jeans in vielen verschiedenen Ausführungen, aber auch Blazer oder Sakkos, Jacken, Mäntel, Pullover, Shirts, Schuhe und diverse Accessoires.

Sie möchten bei Replay arbeiten? Das sollten Sie können, wenn Sie sich bewerben möchten

Ganz klar: Mode und Trends sollten Sie mehr als begeistern, denn immerhin ist Replay eines der erfolgreichsten Trend-Labels weltweit. Modebewusstsein ist also eine Vorbedingung. Sie sollten aber auch Spaß daran haben, mit Menschen – insbesondere mit Kunden – umzugehen und ein großes Engagement bzw. Eigeninitiative mitbringen – das wird auch von den Aushilfen erwartet.

Außerdem arbeiten Sie nicht allein, sondern gemeinsam mit Ihren Kollegen – entsprechend wichtig ist, dass jeder Mitarbeiter Teamspirit hat. Erfahrung ist von Vorteil, aber nicht unbedingt Voraussetzung – ein Muss gibt es allerdings: Sie müssen volljährig, also über 18 Jahre alt sein.

Und nicht zuletzt sind insbesondere bei den Mitarbeitern, die in Teilzeit oder im Nebenjob im Store tätig sind Flexibilität und zeitliche Einsatzbereitschaft wichtig.

Das Gehalt bei Replay: Was können Sie verdienen?

Über den Verdienst, der Sie bei einem Job in einem Replay Store erwartet, haben wir im Rahmen unserer Recherchen nichts Konkretes in Erfahrung bringen können. Feststehend ist allerdings, dass Sie Anspruch auf Bezahlung entsprechend dem Mindestlohn in Deutschland haben – zurzeit sind das 8,84 Euro in der Stunde, wobei von diesem Brutto-Verdienst bei einem Job auf 450-Euro-Basis kaum Abzüge anfallen – ein Rechenbeispiel hierzu können Sie in unserem Artikel Mindestlohn und Nebenjob nachlesen.

Das Plus für Replay-Trendsetter: Mitarbeiter-Rabatte

Wer bei Replay nicht nur jobbt, weil er Geld verdienen möchte, sondern insbesondere auch, weil der die Marke lebt (und gern auch kauft), kann, wie bei den meisten Jobs im Mode-Einzelhandel, relativ sicher davon ausgehen, dass auch die Mitarbeiter bei Replay Rabatte auf die eigenen Einkäufe erhalten. Und auch lässt sich als Gehalts-Bestandteil verbuchen, oder?

Wie kommen Sie an den Nebenjob in einem Replay-Store?

Auf der offiziellen Unternehmenswebseite, bei replayjeans.com, sind wir im Rahmen unserer Recherche auf keine aktuellen Stellenangebote gestoßen, obwohl dort im Seitenfuß den Menüpunkt "Aktuelle Stellenangebote" aufgeführt ist. Hilfreicher wird hier sicherlich die Webseite von FashionUnited sein, denn hier werden Jobs in den Stores ausgeschrieben – unter dem Schlüsselwort "Replay" lässt sich danach suchen.

Unter Umständen führt aber auch die Jobsuche direkt vor Ort zum Ziel, denn wir haben bereits mehrfach Stellenangebote (auch für Aushilfen) direkt in den Schaufenstern von Replay-Stores entdecken können. Ein Beispiel, wie so etwas aussehen kann, sehen Sie auf dem Bild unten.

Stellenangebot für Minijobs in einem Replay Store

Stellenangebot für Aushilfen in einem Replay Store (Foto: © NEBENJOB-ZENTRALE)

Eine Nachfrage in der Filiale in Ihrer Stadt könnte also durchaus sinnvoll sein – wenn Sie die Stores in Ihrer Umgebung recherchieren möchten, hilft Ihnen auf jeden Fall der Storelocator auf der Replay Unternehmenswebseite weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Nebenjobs im Diesel Store

Nebenjobs im Diesel Store – Jobben mit Kultstatus

Wer als Aushilfe bei Diesel jobbt, hat einen Kult-Nebenjob und arbeitet mit innovativer Premium Jeansmode aus Italien


Viel Geld verdienen

Viel Geld verdienen: Aber mit welchen Jobs bzw. welches sind die besten Möglichkeiten?

Als Nebenjobber viel Geld verdienen – geht das wirklich? Ganz ausgeschlossen ist das sicher nicht. Wir haben uns einmal umgeschaut, was denkbar und möglich ist.


Mehrere Minijobs gleichzeitig

Mehrere Minijobs gleichzeitig – ist das erlaubt?

Ja, natürlich dürfen Sie mehrere Minijobs haben. Sie sollten aber im Vorfeld darauf achten, dass Sie dabei auch tatsächlich das Geld verdienen, das Sie eingeplant haben.


Unsere Gespräche mit Arbeitgebern für Nebenjobs
Nebenjobs bei der Rewe Group

Nebenjobs bei der Rewe Group

Als Aushilfe bei Rewe, Penny, Toom & Co. arbeiten


Nebenjobs bei der Deutschen Post

Nebenjobs bei der Deutschen Post

Jede Menge Möglichkeiten


Nebenjob beim Drogeriemarkt Rossmann

Nebenjob bei Rossmann

Jobben beim Drogerie-Discounter


In Teilzeit bei IKEA Deutschland arbeiten

In Teilzeitjob bei IKEA

Geld verdienen beim schwedischen Weltkonzern


Nebenjob in der Parfümerie Douglas

Nebenjob in der Parfümerie Douglas

Als Aushilfe mit schönen Dingen arbeiten


Produkttester
Traumjob für Verbraucher mit Spaß am Testen
Produkttester

Als Produkttester machen Sie den Praxistest

Sie stellen fest, wie sich ein Produkt handhabt und ob sich vielleicht Fehler oder sonstige Mängel finden. Ihre Aufgabe besteht also darin, Produkte zu testen und zu beurteilen


Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail