Geld verdienen als Reinigungskraft: Vier neue Vermittlungsportale, die Sie kennen sollten

Geld verdienen als Reinigungskraft
Foto: © Tatyana Gladskih - Fotolia.com

Wer einen Job als Reinigungskraft sucht, sollte sich unbedingt auch im Internet umschauen, denn hier gibt es Portale, die Sie bei der Kundensuche unterstützen

Im Nebenjob Putzen zu gehen, ist eigentlich ein alter Hut und nun wirklich nichts Neues mehr. Doch so „old-fashioned“ dieser Nebenerwerb vielleicht erscheinen mag: Es gibt mittlerweile ganz neue Wege, die Sie bei der Jobsuche beschreiten können.

Noch bis vor einiger Zeit gab es im Grunde genommen nur zwei Wege, wie sich als Putzhilfe Geld verdienen lässt: Entweder man arbeitete bei einem konkreten Arbeitgeber (man putzte also quasi individuell in einem Unternehmen bzw. in einem Privathaushalt) oder man war bei einem Reinigungsunternehmen als Reinigungspersonal angestellt und kam bei dessen Auftraggebern zum Einsatz.

Vor allem das Jahr 2014 ist DAS Jahr für die sogenannten Putzfrauen-Portale: Insbesondere die Unternehmen Homejoy, Helpling, CleanAgents oder Book A Tiger haben sich in diesem Bereich schnell einen Namen gemacht. Mit Hilfe all dieser neuen Portale können Sie nun ebenfalls einen Zusatzverdienst als Reinigungskraft erarbeiten - und das, ohne dass Sie selbst aktiv nach Kunden oder nach einem Arbeitgeber Ausschau halten müssen.

Was ist das Besondere an diesen neuen Online-Portalen?

Bei all den oben genannten Webseiten handelt es sich nicht um Online-Reinigungsunternehmen wie beispielsweise die Happy Maids (über dieses Unternehmen haben wir bereits Anfang 2011 berichtet), denn hier sind die Reinigungskräfte in der Regel als angestellte Mitarbeiter tätig.

Die neuen Online-Putzagenturen stellen einen Online-Marktplatz zur Verfügung, auf dem Reinigungskräfte und Kunden zusammengebracht werden. Dabei gehen Homejoy, Helpling, Book a Tiger oder Clean Agents weiter als die „herkömmlichen“ Online-Marktplätze, auf denen sich „Alltagshelfer“ und deren Kunden treffen können. Denn die Newcomer der Branche stellen nicht nur den Marktplatz, sondern sie übernehmen zusätzlich die Auswahl, die Vermittlung und die Abrechnung der jeweils passenden Putzkraft. Der Kunde bucht also über ein solches Portal eine Reinigung und bekommt entsprechend eine eigens hierfür ausgewählte Putzhilfe vermittelt.

Der Vorteil für Sie als Reinigungskraft

Die von uns vorgestellten Portale nehmen Ihnen nicht nur die Suche nach neuen Auftraggebern ab, sondern sie bieten Ihnen darüber hinaus einen weiteren Vorteil. Denn die Dienstleistung, die Sie erbringen, wird nicht zwischen Ihnen als Reinigungskraft und dem Kunden abgerechnet, sondern die Rechnungsstellung geschieht zentral über das Portal. Sie brauchen sich also um die Abrechnung nicht selbst zu kümmern. Wobei Sie, wie gesagt, nicht als Angestellter, sondern auf selbstständiger Basis arbeiten. Und selbstständig zu arbeiten heißt, dass Sie, wenn Sie in dieser Form als Putzhilfe tätig werden möchten, Ihre Arbeitszeiten und auch Ihre Einsatzorte selbst bestimmen können.

Diese Anbieter sollten Sie kennen, wenn Sie sich als Putzhilfe Geld verdienen möchten

Wer sich nun als Reinigungshilfe in dieser Form etwas hinzu verdienen möchte, sollte insbesondere diese Anbieter kennen:

  • Helpling hat im Frühjahr 2014 die ersten Reinigungskräfte in Deutschland vermittelt und ist nach eigenen Angaben der führende Marktplatz für Reinigungskräfte in Deutschland. Der Verdienst für Reinigungskräfte liegt zwischen 10 und 12 Euro pro Stunde und hängt von der Region sowie den Buchungsfrequenzen ab. Helpling zahlt das den Verdienst alle 14 Tage an seine „Helplinge“ aus.
  • Bei Book A Tiger verdienen Sie als Putzhilfe 12 Euro in der Stunde. Über eine Versicherung sind Sie auch gegen Schäden beim Kunden abgesichert. Mehr über den Nebenverdienst mit Book a Tiger lesen Sie in unserem Artikel Geld verdienen als Reinigungskraft: So geht's mit Book A Tiger
  • CleanAgents ist als erstes Putzhilfe-Vermittlungsportal in Deutschland an den Markt gegangen: Seit Mitte 2013 lassen sich über CleanAgents Reinigungskräfte buchen. Wer sich dort als Putzhilfe anbieten möchte, dem wird ein Stundenverdienst von 10 Euro garantiert – die Auszahlung erfolgt automatisiert am Monatsende.
  • Homejoy ist quasi das Original aus den USA – in Deutschland ist Homejoy allerdings erst seit Juni 2014 online. Ihr Verdienst ist von Ihrem regionalen Einsatzgebiet abhängig: Je nach Stadt, in der Sie tätig sind, bekommen Sie zwischen 8,50 Euro bis 12,50 Euro pro Stunde. Bei Homejoy erfolgt die Auszahlung wöchentlich.
    Anmerkung der Redaktion: Homejoy ist seit Juli 2015 nicht mehr im Geschäft.

InfoAlle Portale berechnen für ihre Vermittlungsleistung eine Provision in Höhe zwischen 15 und 20 Prozent

WichtigBei allen genannten Internet-Anbietern sind Sie auf selbstständiger Basis tätig. Sie sollten also einkalkulieren, dass Sie auf den Verdienst gegebenenfalls Steuern zahlen und dass Sie eine Krankenversicherung abschließen müssen. Zusätzlich sollten Sie einkalkulieren, dass Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigen, um bei Schäden abgesichert zu sein.

Was sollten Sie können bzw. mitbringen, um sich als Reinigungskraft zu bewerben?

Wer sich um einen solchen Job als Reinigungskraft bewerben möchte, hat es bei allen Portalen ähnlich einfach - die Voraussetzungen sind relativ einfach zu erfüllen. Dass Sie Spaß und Erfahrung beim Putzen haben, versteht sich wohl selbstredend. Es ist durchaus möglich, dass Ihre Qualifikation im Rahmen eines Tests auf die Probe gestellt wird.

Da Sie als Selbstständiger arbeiten, benötigen Sie einen Gewerbeschein, den das für Sie zuständige Gewerbeamt ausstellt. Und da Sie als Putzhilfe freien (und in der Regel unbeaufsichtigten) Zugang zu den Räumlichkeiten der Kunden bekommen, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie zur Stärkung des Vertrauensverhältnisses ein polizeiliches Führungszeugnis vorweisen können – diese beantragen Sie bei Ihrer Meldebehörde vor Ort.

Sie möchten loslegen? Dann können Sie sich hier bewerben:

Das könnte Sie auch interessieren
DaWanda: Ein Nebenjob in Heimarbeit mit Ihrer kreativen Ader

DaWanda: Ein Nebenjob in Heimarbeit mit Ihrer kreativen Ader

DaWanda hilft kreativen Selbermachern, mit ihrem Hobby von zu Hause aus Geld zu verdienen


Die 10 beliebtesten Arbeitgeber für Nebenjobs im Mode-Einzelhandel

Die 10 beliebtesten Arbeitgeber für Nebenjobs im Mode-Einzelhandel

Diese Mode-Filialunternehmen bieten in der Regel in vielen Städten beste Jobchancen für modebegeisterte Nebenjobber


Geld verdienen mit Google Helpouts

Geld verdienen: Wir nennen Ihnen Ihre Möglichkeiten

Wer Geld verdienen möchte, dem bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Und wer einmal ernsthaft danach recherchiert, wird förmlich erschlagen von allen den Mitteln und Wegen, die sich dafür eignen könnten.


Geld verdienen mit Nachhilfe

Mit Nachhilfe Geld verdienen

So finden Sie Schüler für Ihre Fächer


Geld verdienen mit der Teilnahme an Umfragen

Geld verdienen mit Umfragen

Bei diesem Nebenjob ist Ihre Meinung ist gefragt


Nebenjob als Testfahrer

Nebenjob als Testfahrer

Gibt es den Minijob als Autotester?


Datenerfassung / Adresserfassung am PC

Datenerfassung am PC

Ein vermeintlicher Traumjob, leider oft zum Dumpinglohn


Geld verdienen als Proband

Geld verdienen als Proband

Bis zu 1.000 Euro pro Studie sind möglich


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Steuererklärung

Nebenjob und Steuererklärung

Gebe ich den Minijob in der Steuererklärung an?


Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung

Beliebte Variante für Ferienjobs


Urlaubsanspruch im Nebenjob

Urlaubsanspruch im Nebenjob

Oft nicht bekannt: Sie haben Anspruch auf Urlaub


Home-Office
Beliebte Themen zum Home-Office
Die Tücken des Home-Office

Die Tücken des Home-Office

Kühlschrankfallen, Outfit, Büroschlaf etc.


Haushalt, Kinder und das Home-Office

Haushalt, Kinder und das Home-Office

Oft ein Drahtseilakt, alles zu koordinieren.


Home-Office und Steuern

Home-Office und Steuern

PC, Arbeitszimmer, Bewirtungskosten absetzen



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail