Computer, Arbeitszimmer, Bewirtungskosten: Home-Office und Steuern

Home-Office und Steuern
Foto: © gourmecana - Fotolia.com

Eine Tätigkeit vom Home-Office aus kann sich steuerlich durchaus als vorteilhaft erweisen

Den Computer von der Steuer absetzen

Wenn Sie Ihr Home-Office – wie die meisten Homeworker – auf selbstständiger Basis betreiben, können Sie die Kosten für die Anschaffung Ihres Computers als Betriebsausgabe absetzen.

Wenn Sie in abhängiger Beschäftigung als Homejobber tätig sind und Ihren privaten PC für Ihre Arbeit nutzen, können Sie ihn in Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen und damit Ihre Steuerlast mindern. Dies setzt allerdings voraus, dass der anrechnungsfähige Preis des Computers inklusive der übrigen Werbungskosten, die Sie ansetzen, nicht den Werbungskosten-Pauschbetrag übersteigt.

Die Regeln zur Absetzbarkeit Absetzbarkeit des privaten PC, der ja gerade von Homejobbern oftmals überwiegend oder sogar ausschließlich beruflich genutzt wird, können Sie im Ratgeber Nebenjobs - Computer von der Steuer absetzen  nachlesen.

Das Arbeitszimmer von der Steuer absetzen

Dass Ihren privaten Computer steuerlich geltend machen können, ist unstrittig. Eine wichtige Frage für den diejenigen, die von zu Hause aus arbeiten, jedoch auch die Absetzbarkeit des Büros in den eigenen vier Wänden - des Arbeitszimmers.

In Vergangenheit wurden die Regeln zur Absetzbarkeit des Arbeitszimmers, ähnlich wie die steuerrechtlichen Regelungen zur Absetzbarkeit des PC, immer wieder verändert. Bis Ende 2006 konnten Selbstständige und Arbeitnehmer bis zu 1.250 Euro als Werbungskosten für Ihr Arbeitszimmer in den eigenen vier Wänden absetzen. Seit 2007 war das für viele nicht mehr möglich. Das häusliche Arbeitszimmer wurde vom Finanzamt nur noch dann anerkannt, wenn wenn es den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit bildet. Diese Regelung wurde 2010 vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig beurteilt. Nun gilt, dass auch diejenigen Homejobber die Kosten für ihr Arbeitszimmer absetzen können, die zur einen Teil ihrer Arbeit von zu Hause aus erledigen. Allerdings ist für die Möglichkeit der Absetzbarkeit zwingend erforderlich, Voraussetzung dafür ist aber, dass das häusliche Arbeitszimmer für den Job zwingend nötig.

Als Faustregel gilt, dass ein Arbeitszimmer dann Arbeitszimmer ist, wenn dieser Raum zu nicht mehr als 10 Prozent privat genutzt wird. Außerdem wird erwartet, dass das Arbeitszimmer räumlich durch eine Tür vom Rest der Wohnung getrent ist - eine Arbeitsecke im Wohnzimmer ist also kein Arbeitszimmer - zumindest nicht unter steuerrechtlichen Gesichtspunkten.

Als steuermindernd gelten beispielsweise folgende Kosten, die durch ein Arbeitszimmer entstehen:

  • Renovierungskosten
  • anteilige Gebäudeabschreibungen
  • Schuldzinsen für das Eigenheim
  • Miete
  • Strom
  • Heizung
  • Müll- und Straßenreinigungsgebühren

Weiter zu Seite 2 Bewirtungskosten richtig absetzen

Das könnte Sie auch interessieren
Shareifyoulike: Inhalte mit Freunden teilen und dabei Geld verdienen

Christoph BöttcherShareifyoulike: Inhalte mit Freunden teilen und dabei Geld verdienen

Das Besondere an Shareifyoulike ist, dass Sie dort durch die Verbreitung von Inhalten, die Ihnen gefallen, Geld verdienen können - eine weitere Variante zum Thema Geld verdienen mit PC und Internet.


Nebenjob: Nachhilfe per Video

Nebenjob: Nachhilfe per Video

Von zu Hause aus als Nachhilfelehrer Geld verdienen: Nachhilfe im Webzeitalter


Minijob und Steuererklärung

Minijob und Steuererklärung

Muss ich meinen Minijob auf 450-Euro-Basis in der Steuererklärung angeben?


Heimarbeit: Nebenjob von zu Hause

Im Nebenjob von zu Hause arbeiten

Es gibt viele neue und seriöse Möglichkeiten, mit Heimarbeit Geld zu verdienen. Insbesondere die Möglichkeiten, wie sich zeitlich flexibel am PC und mit dem Internet einen Nebenverdienst sichern können, werden immer vielfältiger.

Nebenjob finden: Ein Service der Nebenjob-Zentrale

Ein Service der Nebenjob-Zentrale

Finden Sie Ihren Nebenjob: Nutzen Sie ganz einfach unseren kostenlosen Service.


Geld verdienen mit Ihrer Wohnung
Airbnb: Geld verdienen mit Ihrer Wohnung

Kann jeder als Gastgeber bei Airbnb mitmachen und so Geld verdienen – oder gibt es Einschränkungen?

Lena Sönnichsen, Head of PR & Social Media bei AirbnbDiese und viele weitere Fragen beantwortet Lena Sönnichsen, Head of PR & Social Media bei Airbnb Germany - außerdem hat sie tolle Tipps für alle, die ihre Privatwohnung zeitweise vermieten und so Geld verdienen möchten.


Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail