Meinungsstudie präsentiert sich neu: Mit Umfragen Geld verdienen

Meinungsstudie präsentiert sich neu
Foto: © undrey - Fotolia.com

Das Umfragepanel Meinungsstudie hat eine neue Webseite – mit frischem Design, vereinfachter Bedienung, schneller Übersicht und unkomplizierter Navigation. Wir haben uns das Panel einmal angesehen.

Das Marktforschungspanel Meinungsstudie gehört zum Marktforschungsinstitut Research Now, das im Jahr 1999 in London gegründet wurde. Heute ist Research Now nach eigener Aussage internationaler Marktführer in der digitalen Datenerhebung. Das Unternehmen ist weltweit mit Niederlassungen in verschiedenen Städten präsent – in Deutschland beispielsweise ist Research Now in Hamburg und in München vor Ort tätig.

100% seriös Geld verdienen: Meinungsstudie ist ein Umfragepanel des renommierten Research Now Instituts

Bei den Umfragen, die Research Now im Auftrag seiner Kunden durchführt, machen weltweit 11 Millionen Menschen mit. Das Panel Meinungsstudie gibt es seit 2004 – aktuell sind hier drei Millionen Menschen registriert und geben dort als ganz normale Verbraucher ihre Meinung ab oder nehmen an Produkttests teil. Das machen sie allerdings nicht umsonst, denn mit jeder Umfrage bzw. für jeden Produkttest, an dem sie erfolgreich beteiligt waren, verdienen sie Geld.

Meinungsstudie startet mit neuem Design ins Jahr 2017

Als das Panel 2004 ins Leben gerufen wurde, bekam es den Namen Meinungsstudie. Im Jahr 2015 wurde Meinungsstudie kurzfristig in "Valued Opinions" umbenannt, doch da man bei Research Now auf die Stimme der Verbraucher hört, entschloss man sich kurzfristig, auch aufgrund von Mitgliedermeinungen, dazu, dem Panel wieder den alten, bewährten Namen zu geben. Ende 2016 hieß es dann für das große Verbraucherpanel "Zurück zu den Anfängen" und so ging Mitte Dezember 2016 die neue Meinungsstudie-Webseite online. Der Name wechselte zurück auf den vielen bekannten, bewährten Namen "Meinungsstudie".

Zugleich bekam die Webseite ein neues, frisches Design und eine gut verständliche Bedienung, die den Mitgliedern eine schnelle Übersicht und eine direkte, bedienerfreundliche Navigation bietet. Beispielsweise alle verfügbaren Umfragen lassen sich sofort auf einen Blick einsehen, das ist neu, denn zuvor erfolgten die Einladungen zu Umfragen ausschließlich via E-Mail. Auch der aktuelle Stand der erworbenen Prämienpunkte lässt sich mit einem Klick einsehen und zusätzlich zu den "normalen" Umfragen wurden die "Blitzumfragen" eingeführt, an denen ab sofort alle registrierten Mitglieder teilnehmen können.

Wie funktioniert das Geld verdienen mit den Umfragen bei Meinungsstudie?

Bei Meinungsstudie gibt es kein kompliziertes Punkte-Umrechnungs-System, jeder kann sofort sehen, wie viel Geld sich mit einer Umfrage erzielen lässt. Denn der Verdienst pro Umfrage wird in Euro und nicht über Punkte kommuniziert.

Sobald mit den Umfragen insgesamt 20 Euro erzielt wurden, können sich die Mitglieder das verdiente Geld in Form von Gutscheinen von beispielsweise Amazon, Zalando, H&M, Obi, Douglas und anderen namhaften Unternehmen auszahlen lassen.

Info Laut Aussage von Meinungsstudie können Sie bis zu 7 Euro mit einer einzelnen Umfrage verdienen

Bevor es mit den Umfragen losgeht, beantworten Sie einige wenige Filterfragen

Vor Beginn einer jeden Umfrage wird Ihnen die ein oder andere Frage zu Ihrer Person bzw. Lebenssituation gestellt - mit solchen Filterfragen wird sichergestellt, dass Sie zur gesuchten Zielgruppe gehören. Es kann vorkommen, dass Ihnen dabei mitgeteilt wird, dass Sie nicht zur Zielgruppe gehören. In solchen Fällen erfolgt ein so genannter "Screenout".

Dies ist eine bei allen Meinungsforschungsinstituten gängige Vorgehensweise, um die Menschen zu finden, deren Meinung ausschlaggebend bei der Umfrage ist. Zugegebenermaßen ist es ein wenig ärgerlich, wenn man nach drei oder vier beantworteten Fragen erfährt, dass man nicht weitermachen darf, auf der anderen Seite ist die Beantwortung solcher Filterfragen in der Regel sehr schnell erledigt. Zudem sollen sich die Screenouts bei Meinungsstudie den Aussagen von Mitgliedern zufolge "in Grenzen" halten.

Unser Tipp: Wer nach den Einladungen zu den Umfragen auch Geld verdienen möchte, sollte den Zeitfaktor im Blick haben

Wer mit Umfragen sein Einkommen aufbessern möchte, sollte das Thema vergleichsweise ernsthaft angehen. Denn beim Panel Meinungsstudie sind, wie beschrieben, bereits relativ viele Menschen registriert. Und so ist die maximale Anzahl derer, die an den Befragungen teilnehmen können, teilweise sehr schnell erreicht.

Deshalb unser Tipp: Sie sollten es sich zur Gewohnheit machen, regelmäßig Ihre E-Mails auf Einladungen zu checken bzw. sich häufiger auf der Meinungsstudie-Webseite einzuloggen, um neue, für Sie relevante Umfragen zu beantworten. Denn nur das bringt letztlich Geld.

Unser erstes Fazit:

Das neue Panel kann mit einem frischen Design, vereinfachter Bedienung, schneller Übersicht und unkomplizierter Navigation punkten. Wie sich mit den Umfragen bei Meinungsstudie in der Praxis Geld verdienen lässt, wird ein Test von uns zeigen.

So können Sie sofort mitmachen:

Auf der Meinungsstudie-Webseite können Sie sich sofort kostenlos und unverbindlich anmelden: Meinungsstudie.de

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

Von Zuhause Geld verdienen mit kleinen Aufträgen: 11 TippsCollage: Christoph Emberger (Moviepanel), Oliver Ganz (TestingTime AG) und Sebastian Uhlig (Swagbucks)

Von Zuhause Geld verdienen mit kleinen Aufträgen: Crowdworking und Co. boomt: 11 Tipps, die jeder kennen sollte

Oliver Ganz, Christoph Emberger und Sebastian Uhlig erklären, wie sich in ihren Unternehmen Geld verdienen lässt


Ist das die Zukunft: Nebenjobber ohne Festeinstellung? Denn von Zuhause aus lässt sich immer besser Geld verdienen.

Lesen Sie, wie sich mit dem Testen von Webseiten, Apps oder Produkten, mit Online-Umfragen, Online-Spielen oder Recherchen im Internet Geld verdienen lässt.


Das könnte Sie auch interessieren
Mit Haushelden.de Jobs als Babysitter, Tiersitter etc. finden: Unser Interview

Cathrin Schlenker Mit Haushelden.de Jobs als Babysitter, Tiersitter etc. finden: Unser Interview

Cathrin Schlenker ist Portalleiterin bei Haushelden.de. Sie erklärt alles Wichtige zum Vermittlungsportal und wie sich als Babysitter, Tiersitter, Putzhilfe oder anderer "Hausheld" ein Nebenverdienst erzielen lässt.


Edgar Scholler, Gründer von Getaway in Berlin (Bild: www.get-a-way.com)

Edgar Scholler Wie Sie mit GETAWAY Ihr Auto zur "Geldmaschine" machen: Unser Gespräch mit Edgar Scholler

Der Gründer und Geschäftsführer des Berliner Car-Sharing-Startups GETAWAY erklärt in unserem Gespräch, wie sich mit GETAWAY sicher und ohne Betreuungsaufwand mit dem Auto Geld verdienen lässt.


Nebenjobs miteinander kombi­nie­ren und mehr Geld verdienen

Nebenjobs miteinander kombi­nie­ren und mehr Geld verdienen – so machen Sie es richtig!

Wer mehr Geld verdienen möchte, kann dies relativ einfach über einen Nebenjob erreichen. Doch was ist, wenn ein einzelner Nebenjob nicht ausreicht?


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail