Erfolgreich und berühmt als Influencer auf Instagram und Co: Diese Unternehmen können Ihnen dabei helfen, erfolgreich zu werden

Erfolgreich als Influencer auf Instagram und Co
Foto: © nuzza11 - Fotolia.com

Gut bezahlte Supermodels waren lange Zeit das Maß aller Dinge. Heute gibt es eine Menge gut bezahlter Stars auf Instagram und Co. Doch wer kann dabei helfen, als Werbeikone in sozialen Netzwerken Geld zu verdienen? Wir haben uns umgeschaut.

Tausende von Euros verdienen, umsonst um die Welt jetten, in tollen Hotels übernachten und ganz nebenbei noch wertvolle Werbegeschenke und Edelmode gratis erhalten - wer möchte das nicht? Für so mach einen Star, der erfolgreich auf Instagram und in anderen sozialen Netzwerken unterwegs ist, sind diese Dinge schon längst Realität geworden. Möglich wird das durch das so genannte "Influencer Marketing", hierbei greifen Unternehmen für Werbezwecke gezielt auf Meinungsmacher, die eine starke Community in den sozialen Netzwerken aufgebaut haben, zurück.

Aber wie wird man eigentlich ein erfolgreicher und gut bezahlter Influencer? Wer kann dabei helfen, irgendwann einmal von zahlungswilligen Unternehmen als Markenbotschafter angeheuert zu werden? Und ist Influencer Marketing wirklich für jeden etwas, um damit Geld zu verdienen?

Pamela Reif, Caroline Daur, Leonie Hanne, Caroline Einhoff, Farina Opoku oder Daniel Fuchs – das sind alles Namen von denjenigen Influencern, die es bereits geschafft haben, erfolgreich zu sein. Sie gehören zur Oberliga der neuen Werbeikonen des Online Marketings – sie sind quasi die Supermodels des Internet Zeitalters. Ihre Namen stehen bei Firmen ganz oben auf der Liste, wenn es darum geht, Werbebotschaften zu verbreiten.

Geld verdienen als Meinungsführer - kann jeder als Influencer erfolgreich werden?

Aber was haben beispielsweise Leonie Hanne (@ohhcouture mit über 900.000 Instagram-Abonnenten), Caroline Einhorn (@caro_e_ mit fast 900.000 Abonnenten bei Instagram) oder Daniel Fox, der auf seinem Instagram-Account @magic_fox sogar die Millionen-Follower-Grenze geknackt hat, was andere nicht nicht haben? Diese Frage stellen sich früher oder später all diejenigen, die gerade ihren Kanal auf Instagram (oder einem anderen sozialen Netzwerk) starten oder vielleicht auch schon einige Zeit dabei sind und nun nach der richtigen Erfolgsformel suchen.

Was haben die Instagram-Stars unternommen, um eine derart große Bekanntheit zu erlangen? Gibt es jemanden, der dabei geholfen hat? Eines ist sicher: Zum erfolgreichen Influencer wird man keinesfalls über Nacht und bevor es überhaupt mit dem Luxusleben als Online-Werbeikone losgehen kann, vergeht nicht nur einiges an Zeit, sondern es muss in der Regel auch viel Arbeit investiert werden – und an den richtigen Stellen die richtigen Hebel umgelegt bzw. Wege eingeschlagen werden.

Welche Schritte die von uns aufgezählten Influencer im Einzelnen unternommen haben, können wir zwar nicht sagen. Aber für all diejenigen unter Ihnen, die sich als Influencer versuchen möchten, haben wir einige Unternehmen, Plattformen bzw. Agenturen herausgesucht, die Ihnen dabei helfen könnten, erfolgreich zu werden.

InCircles

InCircles ist die Influencer-Vermarktungsplattform von Gruner und Jahr. InCircles bietet Werbekunden Kooperationen mit Influencern aus vielen verschiedenen Bereichen als Full-Service-Lösung an und übernimmt die komplette Abwicklung.

Für Influencer ist InCircles kostenlos. Wenn sich nach einer ersten Kontaktaufnahme (man nennt seinen Namen sowie die Kontaktdaten, seinen Hauptkanal und schreibt eine Nachricht) herausstellen sollte, dass man zu InCircles passt, erhält man einen Registrierungslink, über den die Social-Media-Kanäle verbunden werden. Anschließend sucht InCircles nach passenden Werbekunden, wobei der Influencer stets selbst entscheiden kann, an welcher Kampagne er teilnehmen möchte.

Studio71

Studio71 ist eines der weltweit führenden Multichannel Netzwerk für kreative Online-Videomacher - bei Studio71 werden sie als "Creators" bezeichnet). Das Berliner Unternehmen ist ein Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE. Studio71 entwickelt maßgeschneiderte Marken-Konzepte für erfolgreiche Influencer und hilft so bei der Steigerung der Werbeumsätze. Zusätzlich unterstützt Studio71 seine "Creators" dabei, deren Reichweite und View-Zahlen zu erhöhen.

BuzzBird

BuzzBird ist weder Agentur noch ein öffentlicher Marktplatz, sondern eine automatisierte Plattform für Markenkooperationen und Produkt Placements. Unternehmen können direkt auf die bei BuzzBird registrierten Influencer zugreifen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten. Die Influencer bekommen automatisch Angebote von Markenkooperationen, wobei die Influencer stets selbst entscheiden können, bei welchen Kampagnen sie mitmachen möchten.

Die Anmeldung auf BuzzBird ist einfach, denn jeder kann sich per E-Mail und Passwort registrieren. Danach verbindet der Influencer seinen Kanal mit BuzzBird und richtet seinen Account ein – und kann danach genutzt werden.

Influting

Die Berliner Influencer-Agentur Influting verbindet erfolgreiche Instagram-Accounts mit Kooperationspartner in der ganzen Welt. "Angebot checken, Kampagne aussuchen, online gehen und Geld verdienen" und "In nur vier Schritten führen wir Dich zum Erfolg", heißt es auf der Webseite.

Divimove

Nach eigenen Aussagen ist Divimove Europas führendes Influencer Netzwerk – über 1200 Social Influencer machen dort mit. Anfangs lag der Schwerpunkt in der kreativen und technischen Unterstützung von Webvideoproduzenten, inzwischen ist aus Divimove ein Medienunternehmen geworden. Was gleich geblieben ist: Divimove unterstützt YouTuber nach eigenen Worten dabei, deren "Karriere aufs nächste Level zu bringen", die "über die Grenzen des Social Webs hinausgeht".

HitchOn

HitchOn ist die Verbindungsstelle zwischen Unternehmen und erfolgreichen YouTube Stars. Die Vermarktungsplattform hilft Influencern dabei, ihre kreativen Ideen umzusetzen, denn laut eigener Aussage ist HitchOn die weltweit erste Vermarktungsplattform, über die YouTube Stars nicht auf Anfragen von Unternehmen warten müssen, sondern auch selbst Projekte ausschreiben können.

Mehr über HitchOn erfahren Sie in unserem Artikel HitchOn hilft YouTubern beim Geld verdienen und Unternehmen beim erfolgreichen YouTube Marketing

ReachHero

So beschreibt sich ReachHero selbst auf seiner Webseite: "ReachHero ist der Online-Marktplatz, der einflussreiches Product Placement in Social-Media-Kanälen unglaublich einfach macht". Auf der Plattform finden also Unternehmen mit Influencern zusammen – für die Influencer ist das komplett kostenlos. Ob YouTube, Instagram, Twitter oder sonstige Social Media Kanäle – jeder Influencer, der mindestens 1000 Abonnenten hat, kann mitmachen. Nach der Registrierung kann man den Marktplatz nach passenden Product Placements durchstöbern und Angebote an Unternehmen schicken, deren Product Placement interessant klingt. Wenn das Unternehmen das Angebot annimmt, kann das Product Placement geteilt werden und der Influencer bekommt sein Geld.

Tubevertise

Tubevertise wendet sich an YouTuber und Instagrammer. Unternehmen beschreiben in Ausschreibungen, welche Art von Video oder welches Bild auf Instagram sie sich vorstellen, anschließend können YouTuber oder Instagrammer Kontakt zum Unternehmen aufnehmen und Vorschläge für die Umsetzung machen. Sofern der Vorschlag vom Unternehmen akzeptiert wird, fertigt der Influencer den entsprechenden Content an, reicht ihn ein und veröffentlicht ihn – natürlich gegen entsprechende Bezahlung.

Sponsokit

Ob YouTube, Facebook, Twitter und Snapchat, mehr als 2000 Influencer sind bei Sponsokit dabei. "Mach dein Hobby zum Beruf. Veröffentliche Markeninhalte auf deinen Kanälen" heißt es auf der Webseite von Sponsokit, die Influencer müssen nichts weiter tun, als kreativ und authentisch zu sein, den Rest, also die Preisfindung, Rechnungen, Gutschriften etc., erledigt Sponsokit.

Auch bei Sponsokit ist das Mitmachen für den Influencer kostenlos und auch die Vorgehensweise beim Geld verdienen ist ähnlich wie bei anderen Influencer-Plattformen. Bei Sponsokit können Influencer nach Unternehmen und Kampagnen suchen, die für sie und ihre Community interessant sind, sich auf die Kampagnen bewerben, Preis und Konzept im Chat besprechen, den Inhalt veröffentlichen und so Geld verdienen.

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

TheSimpleClub: Alexander Giesecke und Nikolai SchockGeld verdienen mit Instagram

TheSimpleClub: Alexander Giesecke und Nikolai Schock – die beiden können von ihren Ein­nahmen mit YouTube schon leben

Geld verdienen mit Instagram


Sich nachträglich fehlendes Wissen anzueignen, muss nicht unbedingt Geld kosten: TheSimpleClub ist günstiger als jede Nachhilfestunde und die Macher verdienen trotzdem Geld damit

Auf dem sozialen Netzwerk lassen sich Fotos veröffentlichen, liken, teilen oder kommentieren – und wie man sieht, auch online Geld verdienen.


Das könnte Sie auch interessieren
"Pimp deinen Nebenjob"

"Pimp deinen Nebenjob": 9 Top-Tipps, wie sich das Beste aus einem Nebenjob herausholen lässt

Mit unseren 9 Tipps lässt sich jeder Nebenjob ganz einfach aufpolieren, denn diese Booster kann jeder Minijobber einsetzen. Wer diese Vorschläge in die Tat umsetzt, wird damit mehr Geld verdienen


Junger Mann beim Spielen am Computer

Axel SchmidtMit Online Games Geld verdienen - geht das wirklich? Wir haben bei vier etablierten Spieleportalen nachgefragt

Wir sprachen mit Skill7, GameDuell, M2P und Funwin - Spielen um Geld ist nicht immer ein Glückspiel, denn hier zählen auch Erfahrung, Können und Geschicklichkeit


Lassen Sie Ihr Handy Geld verdienen

Lassen Sie Ihr Handy Geld verdienen – ganz ohne Arbeit mit der Nielsen Mobile App

Das renommierte, international tätige Marktforschungsinstitut Nielsen Company bietet eine App an, mit der Ihr Smartphone oder Tablet ohne Ihr weiteres Zutun für einen Zusatzverdienst sorgt.


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail