Online arbeiten und Geld verdienen mit dem eBay Partner Network

Screenshot: eBay Partner Network
Screenshot: partnernetwork.ebay.com

Geld verdienen mit Ihrer Online-Präsenz: Auch mit dem Affiliate-Programm eBay Partner Network - kurz "ePN" - bietet sich hierzu die Gelegenheit

Sie sind online aktiv und betreiben eine Webseite, einen Blog oder berichten über bestimmte Produkte regelmäßig in sozialen Netzwerken? Dann haben Sie sich natürlich auch bereits einige Gedanken darüber gemacht, wie Sie mit Ihrer Online-Arbeit Geld verdienen können. Vielleicht haben Sie auch schon darüber nachgedacht, Affiliate-Programme auf Ihrer Internetpräsenz einzusetzen oder haben in diesem Zusammenhang den ein oder anderen Artikel über Affiliate Marketing hier auf Nebenjob.de gelesen.

Ganz kurz noch einmal auf den Punkt gebracht handelt es sich dabei um Partnerprogramme, die von Unternehmen angeboten werden, um auf diese Weise ihre Produkte oder Dienstleistungen online zu bewerben. Wer solche Programme auf seiner Webseite, seinem Blog und ähnlichen Internetangeboten einbindet und damit Werbung für diese Unternehmen macht, kann so Provisionseinnahmen erzielen. Beim eBay Partnerprogramm verhält es sich ähnlich. Wie es genau funktioniert, zeigen wir Ihnen hier.

Geld verdienen lässt sich bei eBay mit Millionen von Produkten

Das eBay Partner Network, kurz "ePN" genannt, zählt zu den weltweit größten Affiliate-Programmen. Beim ePN werden Sie zum Partner von eBay und erstellen auf Ihrer Webseite, Ihrem Blog oder Social-Media-Auftritt Verlinkungen zu eBay-Seiten, auf denen Ihre Besucher bzw. Ihre Follower dann online thematisch passende Produkte kaufen können.

Für jeden gekauften Artikel werden Sie von eBay in Form einer Provision vergütet. Je nachdem, mit welchem Thema Sie sich online beschäftigen: Sie können bei eBay aus allen möglichen Produktkategorien auswählen, die Sie bewerben möchten, wählen. Von Elektronikartikeln, Produkten für Haus und Garten über Sportartikel und Mode bis hin zu Sammlerstücken und Antiquitäten. Das Produktangebot bei eBay ist riesig: Rund 800 Millionen Angebote können Sie online mit Ihren Besuchern teilen, um so Einnahmen in unterschiedlicher Höhe zu erzielen.

Screenshot: partnernetwork.ebay.com

Eigentlich klingt es ganz einfach: Sie finden die passenden Angebote auf eBay, teilen diese mit Ihren Besuchern oder Followern und verdienen Geld damit (Screenshot: partnernetwork.ebay.com)

Kann jeder mitmachen und damit sich seine Online-Einnahmen steigern?

Wer sich für das eBay Partner Network registrieren möchte, macht das natürlich kostenlos. Bevor Sie allerdings in das Programm aufgenommen werden, wird Ihre Onlinepräsenz, die Sie Sie mit eBay verknüpfen möchten, überprüft. Schließlich repräsentieren auch Sie als ePN-Partner das Unternehmen nach außen – zumindest in gewissem Umfang.

Ausschlaggebend dafür, ob Sie grünes Licht bekommen ist, dass Ihre Seiten benutzerfreundlich gestaltet sind und sich thematisch dazu eignen, auf eBay angebotene Produkte zu bewerben. Vielleicht schreiben Sie auf Ihren Seiten über ganz bestimmte Produkte – das wäre sicherlich ein Idealfall. Dabei ist im Grunde auch relativ egal, um welches Thema es sich im Einzelnen handelt, mit dem Sie sich beschäftigen. Denn auch Nischenseiten, die sich mit einer ganz speziellen Thematik bzw. Produkten beschäftigen können ebenso erfolgreich sein wie größere Seiten, die sich mit einer Palette von verschiedenen Produkten befassen.

Grundsätzlich ist ein entscheidender Faktor dafür, ob und wie viel Geld Sie verdienen werden, dass Sie möglichst viele Besucher oder Follower haben. Denn eine Vielzahl von interessierten Besucher werden wahrscheinlich weitaus mehr Klicks auf die eBay-Partnerlinks erzeugen und in der Folge auch häufiger Einkäufe bei eBay tätigen als wenn sich nur wenige Besucher auf Ihre Onlinepräsenz verirren.

Aber... ...die Besucherzahl ist allerdings nicht immer entscheidend dafür, ob der Einsatz des Programmes effizient ist. Bei einem Nischenthema reicht oft auch eine kleinere Leserschaft aus, um ausreichend viel Geld mit dem ePN zu verdienen.

Wie lässt sich das eBay Partner Network auf einer Onlinepräsenz verknüpfen?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Webseite, Ihren Blog oder Social Media-Auftritt mit eBay-Seiten auf professionelle Art und Weise zu verknüpfen und so bei Ihren Besuchern die Lust am Einkaufen zu wecken. Das ePN bietet Ihnen dafür eine Reihe von Tools. Je nach Tool, das Sie einsetzen ist es sinnvoll, Java zu aktivieren und auch stets aktuell zu halten.

Wenn Sie das eBay-Partnerprogramm in sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel auf Facebook oder Twitter einsetzen möchten, sollten Sie unbedingt darauf achten, bei der Auswahl der Tools nicht gegen deren Nutzerrichtlinien zu verstoßen.

Unter anderem diese Tools stehen Ihnen bei ePN zur Verfügung

Mit dem Link-Generator können Sie, wie der Name schon sagt, schnell und einfach Links generieren. Der Link-Generator ermöglicht auch Geotargeting. Das heißt, dass Ihre internationalen Besucher und Follower direkt auf der eBay-Seite ihres jeweiligen Landes landen. Das sogenannte Bookmarklet-Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, Links direkt von der eBay-Webseite aus zu erstellen. Beispielsweise ist das hilfreich, wenn Sie beim Surfen auf eBay auf ein interessantes Produkt stoßen, das Sie auf Ihrer Webseite online bewerben möchten.

Um für eine konkrete Produktesparte zu werben, ist eine Verlinkung auf die entsprechende Produktübersichtsseite empfehlenswert. Denn die Startseite von eBay ist in solchen Fällen nicht besonders sinnvoll. Denn es ist immer von Vorteil, wenn Ihre Besucher möglichst ohne Umwege zu den jeweiligen Artikeln gelangen.

Ein weiteres Tool ist das individuelle Banner oder Custom Banner. Dabei handelt es sich um ein Flash-Banner, das auf Ihren Seiten eingebunden werden kann und mit dem Ihren Besuchern aktuelle eBay-Angebote präsentiert werden. Sie können es mit Hilfe eines Assistenten individuell nach Ihren Vorstellungen gestalten.

Wenn Sie ein wenig Programmierkenntnisse besitzen, bietet sich auch die Verwendung von RSS-Feeds an. Dieses Tool eignet sich besonders dann, wenn es auf Ihren Seiten um ganz spezielle Themen geht.

Online Geld verdienen: Ihre Vergütung als eBay-Partner

Wenn ein User über einen Link von Ihren Seiten aus zu eBay gelangt und dort innerhalb der nächsten 24 Stunden einen (oder auch mehrere Artikel) einkauft, bekommen Sie von eBay einen prozentualen Anteil der eBay-Einnahmen, sprich eine Provision.

Wichtig Um Missverständnissen vorzubeugen: Die eBay-Einnahmen (also der Erlös, den eBay bei Verkäufen auf der Plattform erzielt), entsprechen natürlich nicht dem Verkaufspreis.

Der Provisionsanteil, den Sie verdienen, richtet sich nach der Produktkategorie, zu welcher der verkaufte Artikel gehört und liegt zwischen 40% und 80%. Mit 80% beispielsweise werden Sie an den eBay-Einnahmen beteiligt, wenn Ihre Links zu Verkäufen in den Kategorien Mode, Fahrzeuge, Ersatzteile & Zubehör, Haus & Garten oder Lifestyle generiert werden. Die komplette Preisliste mit allen Kategorien finden Sie auf der Webseite von eBay Partner Network.

Wie viel Geld Sie insgesamt verdienen, hängt im Endeffekt also davon ab, wie viele Besucher direkt von Ihren Seiten aus zu eBay gehen und dort online Produkte kaufen und zusätzlich von der Kategorie, in die die Produkte eingruppiert sind.

Tipp In den ersten drei Monaten nach Ihrer Registrierung bekommen Sie sogar eine doppelte Vergütung pro verkauften Artikel. Einen Zusatzbonus erhalten Sie dann, wenn ein User dank Ihres Links erstmals bei eBay einkauft oder seit 12 Monaten keinen Kauf mehr getätig hat.

Bei der Auszahlung der Vergütung, die monatlich jeweils zum 22. erfolgt, haben Sie die Wahl zwischen Ihrem Bankkonto und PayPal.

Wer online arbeitet und mit seiner Internet-Präsenz Geld verdienen möchte, kann natürlich auch das eBay-Partnerprogramm einsetzen

Auf den Punkt gebracht eignet sich das Affiliate-Programm von eBay für Sie besonders dann, wenn Sie aktiv im Internet tätig sind und ausreichend viele Besucher dazu veranlassen, die von Ihnen beworbenen eBay-Produkte zu kaufen.

Ob Sie sich nun mit einem Nischenthema befassen und damit auf den großen Besucherstrom verzichten können, um online Geld zu verdienen oder aber, bei einer breiten Thematik, möglichst hoher Besucherverkehr auf Ihrer Webseite herrscht, ist unterm Strich nicht ganz so entscheidend für den Verdienst, den Sie als eBay-Partner erzielen werden.

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

Nebenjobs bei C&ASchnell Geld verdienen

Affiliate Marketing: Netz­werke und Partner­programme, mit denen sich Geld verdienen lässt

Influencer Marketing: Das nächste "Big Thing" auch beim Geld verdienen im Internet?


Mit welchen Anbietern von Partnerprogrammen oder Affiliate-Netzwerken können Sie zusammenarbeiten?

Mit der richtigen Lifestyle- oder ModeSchmuckkampagne lässt sich scheinbar schon jetzt als Influencer gutes Geld verdienen.


Das könnte Sie auch interessieren
Affiliate Marketing: Netzwerke und Partnerprogramme, mit denen sich Geld verdienen lässt

Affiliate Marketing: Netzwerke und Partnerprogramme, mit denen sich Geld verdienen lässt

Mit welchen Anbietern von Partnerprogrammen oder Affiliate-Netzwerken können Sie zusammenarbeiten?


Geld verdienen mit Instagram

Geld verdienen mit Instagram

Auf dem sozialen Netzwerk lassen sich Fotos veröffentlichen, liken, teilen oder kommentieren – und wie man sieht, auch Geld verdienen


Nebenjob bei H&M

Nebenjob bei H&M

Wer sich für Mode interessiert, für den ist ein Nebenjob bei H&M wohl das, was das Herz begehrt. In den vielen Filialen vor Ort bietet sich die Möglichkeit, einen Teilzeitjob bzw. Nebenjob auszuüben.


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail