Rhetorik: Reden Sie so, dass man Sie versteht

Beispielbild
Foto: © lassedesignen - Fotolia.com

Wer sich keine Mühe gibt, verstanden zu werden, wird sein Publikum kaum in den Bann ziehen können.

Nur wer so spricht, dass er verstanden wird, spricht gut. Fordern Sie Ihre Zuhörer also nicht zu sehr. Verfahren Sie auch nicht nach dem Motto "Mein Publikum muss sich nur etwas Mühe geben, um die Qualität meines Vortrages zu erkennen".

Kein "Schriftdeutsch": Sprechen Sie nicht so, wie Sie schreiben

Achten Sie darauf, dass Sie niemals so sprechen, wie Sie schreiben – Sie würden Ihre Zuhörer überfordern. Denn einen geschriebenen Text kann man mehrmals lesen oder zurückblättern. Das geht mit dem gesprochenen Wort nicht. Verzichten Sie also auf langatmige, komplizierte Formulierungen und sogenannte Schachtelsätze. Sprechen Sie ganz bewusst in kurzen, prägnanten Sätzen.

Wenn Sie etwas mehr Leben in Ihren Vortrag bringen möchten, können Sie ein wenig tricksen, indem Sie beispielsweise auf zwei kurze Hauptsätze einen längeren Satz folgen lassen. Mit ein wenig Übung ist das kein Problem.

Mehr zum Thema Rhetorik: Die Kunst des Redens:

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgreich telefonieren

Erfolgreich telefonieren

Richtiges Telefonieren lässt sich lernen


Kommissionierer

Kommissionierer

Der Nebenjob als Kommissionierer ist für all diejenigen geeignet, die sich grundsätzlich einen Arbeitsbereich im Lager und im Umgang mit Waren aller Art gut vorstellen können.


Nebenjob als Produkttester

Produkttester

Traumjob für Verbraucher mit Spaß am Testen


Fahrzeugüberführer

Fahrzeugüberführer

Einer der begehrtesten Nebenjobs


Nebenjob als Werbemodel

Werbemodel

Es ist nicht so schwer, mit diesem Modeljob Geld zu verdienen


Nebenjob als Spieletester

Spieletester

Spiele testen und dabei Geld verdienen


Nebenjob-Angebote von Unternehmen

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail